Profi des Hamburger SV nutzt seinen freien Tag zur Stippvisite beim TSV Etelsen

Dennis Diekmeier freut sich auf Philipp Büssenschütt

+
Machte gestern einen ganz entspannten Eindruck: Dennis Diekmeier vom HSV. ·

Etelsen - Von Kai CaspersAls Dennis Diekmeier vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gestern den Platz des Landesligisten TSV Etelsen betrat, waren ihm die Strapazen des Trainingslagers in der vergangenen Woche doch etwas anzumerken. „Meine Oberschenkel merke ich schon“, wollte der 23-Jährige dann auch nicht verhehlen. Daher nutzte der Profi seinen freien Tag auch für einen kurzen Besuch bei seinen Eltern in Achim und machte sich bei der Gelegenheit gleich mal ein Bild von den Gegebenheiten in Etelsen für das Testspiel des HSV am 6. August.

Die Anlage in Etelsen – sie war für Dennis Diekmeier indes kein Neuland. Auch wenn der letzte Besuch einige Jahre zurückliegt, konnte sich der überaus sympathische Profi noch ganz daran gut erinnern: „In der Jugend habe ich hier ein paar Mal mit Bierden und Verden gespielt. Daher ist das Spiel für mich schon etwas besonderes“, freut sich der 23-Jährige auf seine Rückkehr. Dass er dabei mit dem HSV im „Feindesland“ des SV Werder Bremen auftaucht – für Diekmeier gar kein Problem: „Ich gehe davon aus, dass wir hier sicher gut empfangen werden.“

Für die neue Saison hat sich Rechtsverteidiger und Stammspieler Diekmeier einiges vorgenommen. „Nachdem es bei uns vor zwei Jahren den Umbruch gegeben hat, waren wir mit der letzten Saison, auch wenn wir das internationale Geschäft knapp verpasst haben, ganz zufrieden. Das zu erreichen, muss dieses Jahr unser Anspruch sein“, hat der Familienvater klare Ziele vor Augen. „Damit das auch gelingt, müssen wir schnell zu unserem Rhythmus finden. Daher gehe ich auch davon aus, dass die Fans in Etelsen einiges von uns erwarten können“, verweist Diekmeier auf die besondere Terminlage. Denn das Testspiel liegt genau zwischen dem Pokalauftritt des HSV in Jena und dem Bundesligaauftakt bei Schalke 04. „Vielleicht ergibt sich für mich dann ja auch auf dem Platz die Möglichkeit für ein Wiedersehen mit Philipp Büssenschütt“, hat Diekmeier die gemeinsame Jugendzeit mit Etelsens „Büchse“ in Verden und bei Werder Bremen nicht vergessen.

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare