Uphusens Trainer Benedetto Muzzicato überaus selbstbewusst für die Partie in Heeslingen

Denker fehlt – Hoffen auf Ibelherr

Auch Uphusens Mazan Moslehe ist noch nicht an seinem Leistungslimit angekommen und hofft, dass in Heeslingen der Knoten platzt.

Uphusen - Nach zwei Spieltagen ziert der TB Uphusen noch ohne Punkt und eigenen Treffer das Tabellenende in der Fußball-Oberliga. Für Benedetto Muzzicato jedoch kein Grund Trübsal zu blasen. Im Gegenteil: Vor der Partie beim Heeslinger SC (Sbd., 16 Uhr) lässt der TBU-Coach keine zwei Meinungen gelten und peilt ganz selbstbewusst den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft an.

Seine Zuversicht schöpft Muzzicato in erster Linie aus dem Auftritt beim 0:2 gegen Titelfavorit Jeddeloh. „Da waren wir für mich die bessere Mannschaft. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt. Dennoch war ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen, da die Abläufe immer mehr greifen. Daher wird es Zeit, dass der Knoten nun endlich auch mal platzt“, will der TBU-Coach im Anschluss an die Partie nicht wieder nur lobende Worte hören: „Nein, es muss nun etwas Zählbares her. Und ich bin davon überzeugt, dass es schon an diesem Spieltag klappen kann.“

Allerdings ist sich Muzzicato auch darüber im Klaren, dass die Partie in Heeslingen einen ganz anderen Charakter als die ersten beiden Spiele haben wird. „Das ist eine gute Kontermannschaft. Daher erwarte ich die Gastgeber eher aus einer kompakten Defensive. Somit müssen wir unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung vermeiden und vor allen Dingen Geduld bewahren“, hat Uphusens Trainer in den Übungseinheiten zuletzt vermehrt am Abschluss arbeiten lassen.

Hatte es auf Seiten des Turnerbundes zuletzt einige erfreuliche Meldungen in personeller Hinsicht gegeben, gestaltet sich die Lage aktuell schon wieder nicht mehr so rosig. Nach seinem Debüt hat sich Patrick Müller (Zerrung) bereits wieder verletzt. Auch Bekim Murati und Mert Bicakci sind angeschlagen. Offen ist, ob Denis Spitzer wieder eingreifen kann. Definitiv fehlen werden Sebastian Koltonowski (privat) und Stefan Denker (Hochzeit). „Daher hoffe ich, dass Johannes Ibelherr, der auf seinen Einsatz brennt, dem letzten Härtetest standhält. Sollte es für ihn dann doch nicht reichen, rückt Marco Wahlers in die Innenverteidigung“, hat Muzzicato jedoch eine Lösung parat.

kc

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Mit Kummerbund zum Altar? - Stilfragen für den Bräutigam

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Meistgelesene Artikel

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

SG Achim/Baden vom VfL Fredenbeck II kaum gefordert

SG Achim/Baden vom VfL Fredenbeck II kaum gefordert

1:1 – eine gefühlte Niederlage für den TBU

1:1 – eine gefühlte Niederlage für den TBU

Kommentare