Oberliga: Erste Punkte für Sammrey-Elf / Eishun Yoshida mit gelungenem Debüt / Ibelherr sieht Gelb-Rot

Denker und Aktas belohnen starke Ottersberger – 2:0

+
Führung erzielt: Stefan Denker.

Ottersberg - Die Aufräumarbeiten zahlen sich aus beim TSV Ottersberg: Nach der vorläufigen Trennung von einigen Spielern (wir berichteten exklusiv), die sich laut Axel Sammrey über die Zweite wieder herankämpfen dürfen, feierten die Wümme-Kicker mit dem 2:0 (1:0) beim VfL Bückeburg die ersten Punkte der frischen Oberliga-Saison.

„Wir haben richtig gut Fußball gespielt, die Kugel laufen lassen und letztlich auch hoch verdient gewonnen“, freute sich der Coach.

Sammrey beorderte Johannes Ibelherr in die Innenverteidigung, wo der Kapitän eine starke Vorstellung bot. Wermutstropfen allerdings: Der Routinier sah in der 64. Minute die Gelb-Rote Karte und muss im brisanten Derby am nächsten Sonntag gegen den TB Uphusen pausieren. Dafür vertrat ihn nach dem Feldverweis der eingewechselte Malvin Patzack prima. Und auch eine weitere Maßnahme griff: Eishun Yoshida gab sein Debüt bei den Grün-Weißen, auf der linken Abwehrseite lieferte der Japaner eine tadellose Partie ab. Im defensiven Mittelfeld rechtfertigte Alexander Arnhold seinen Startelf-Einsatz.

Schon in der ersten halben Stunde besaßen die Gäste einige gute Chancen durch Ömer Aktas und Benedetto Muzzicato, der immer mehr Bindung im Team findet, aber Pech im Abschluss hatte. Mit einer Energieleistung sorgte dann Stefan Denker für das 1:0 (30.) – die Mühen wurden also belohnt.

„Hoffe, dass es keine

Eintagsfliege war“

Zum perfekten Zeitpunkt legte Aktas nach: In der 47. Minute vollendete der Stürmer eine glänzende Vorarbeit von Enes Acarbay, der sich alleine vorm Keeper durchgesetzt und quer gepasst hatte, zum 2:0. Bückeburger Angriffe wurden in der Folge meist Beute des überaus sicheren Tim Eggert. Muzzicato, Malik Gueye und Arnhold besaßen in der Schlussphase bei Kontern Gelegenheiten zu weiteren Treffern – aber auch so zeigte sich Axel Sammrey vollauf zufrieden: „Das komplette Team hat mich überzeugt. Ich hoffe, dass es keine Eintagsfliege war und wir wieder zu dem Fußball zurück gefunden haben, der uns in der Oberliga Respekt eingebracht hat.“ Vorm Derby gegen den TBU bestreiten die Ottersberger noch einen Test, morgen (19.30 Uhr) treten sie in Ahlerstedt an. · vde

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare