Verden-Allers A-Jugend geht optimistisch in die Partie gegen Ahlen

Den ersten Saisonsieg im Visier

Im ersten Vergleich gegen Ahlen hatte Lukas Seliger noch gefehlt. Jetzt steht er Verden-Aller aber zur Verfügung und hofft mit seinem Team auf den ersten Sieg.
+
Im ersten Vergleich gegen Ahlen hatte Lukas Seliger noch gefehlt. Jetzt steht er Verden-Aller aber zur Verfügung und hofft mit seinem Team auf den ersten Sieg.

Verden – Die ernüchternde 23:47-Heimniederlage gegen den THW Kiel wurde in den Trainingseinheiten des Handball-Bundesligisten HSG Verden-Aller kurz aufgearbeitet. Ab dann galt der totale Fokus der kommenden Heimpartie (So., 17 Uhr) gegen die JSG HLZ Ahlen.

In dieses siebte Spiel geht die Verdener A-Jugend nicht als krasser Außenseiter, wie etwa gegen die Schwergewichte HSV Handball oder aber Kiel. Nein, vielmehr dürfte es ein Match auf Augenhöhe werden, denn die Partie in der Hinrunde ging denkbar knapp mit 33:35 verloren. „Auch da waren wir auf Augenhöhe, vergaben vor der Pause eine noch deutlichere Führung. Am Ende haben uns dann einige Flüchtigkeitsfehler den möglichen Auswärtscoup gekostet“, erinnert sich Verdens Trainer Sascha Kunze.

Kunze-Team dieses Mal nicht der krasse Außenseiter

Doch jetzt werden die Karten neu gemischt. Kevin Bröcker, Lukas und Paul Seliger, die noch in der Vorrunde gefehlt haben, gehen an Bord. Dadurch wird die Allerstädter Torgefährlichkeit erhöht. Kunzes Prognose: „Wir wollen endlich mal punkten. Damit lehne ich mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster.“ Damit das gelingt, muss die Deckung auch mal wieder ihren Namen verdienen und durch ihre Konsequenz die Torhüter unterstützen. Das war bei den vergangenen beiden deutlichen Pleiten das Manko. Als Schlüssel für den erhofften ersten Saisonerfolg könnte ein forciertes Tempospiel taugen. Der Gegner spielt, wie der THW Kiel es auch perfekt gemacht hat, mit einer offensiven Spitze. Dabei ist Spielmacher Jan Holtmann der alles überragende Mann, den es zu kontrollieren gilt.

Gastgeber setzen auf die Unterstützung der treuen Verdener Fans

Wie schon gegen Kiel gibt es auch für diese Partie in Verden eine Tageskasse unter 3G-Bedingungen. „Wir hoffen, dass wir erneut vor so einer überragenden Kulisse spielen können“, setzt Kunze für den ersten Saisonsieg auf die Unterstützung des treuen Verdener Publikums.  bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg
Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung
Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus
Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Kommentare