TSV Bassen setzt sich auch beim FC Worpswede durch – 2:0

David Schymiczek legt Grundstein

David Schymiczek

Bassen - Der TSV Bassen hält sich auch nach dem dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga schadlos, führt die Tabelle nun gemeinsam mit dem TuSG Ritterhude durch einen nie gefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg beim damit weiterhin punktlosen FC Worpswede an. Die Treffer für die Gäste erzielten dabei der junge David Schymiczek (26.) sowie Daniel Wiechert (55.).

„Die Mannschaft hat solide gearbeitet und im Grunde keine echte Torchance für Worpswede zugelassen“, konstatierte da später Bassens Fußball-Boss Adrian Liegmann, der seinen Keeper Tim Kettenburg dann auch nur einmal so richtig in Aktion sehen konnte, als sich eine verunglückte Flanke gefährlich aufs TSV-Gehäuse senkte (39.), der Schlussmann aber auf dem Posten war.

Schon früh hätten die Grün-Roten in Führung gehen können, als Heiko Budelmann einen an Denis Schymiczek verwirkten Foulstrafstoß nicht versenken konnte und am FC-Keeper scheiterte (19.). So legte dann David Schymiczek nach Kaib-Ablage den Grundstein zum Sieg, der höher hätte ausfallen können, wenn nicht müssen. Vor allem der ansonsten so treffsichere Denis Schymiczek verpaste gleich mehrmals aussichtsreich. So blieb es Daniel Wiechert per Kopf aus fünf Metern nach Flanke von Yasar Gerken vorbehalten, das alles entscheidende 2:0 zu erzielen. 

vst

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Lange Esstische im Fokus auf der IMM

Lange Esstische im Fokus auf der IMM

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare