START IN DIE SAISON Coach Eschkötter peilt ausgeglichenes Punktverhältnis an

Daverdens Damen: Tempogegenstoß bleibt ihre Waffe

Martin Eschkötter
+
Martin Eschkötter

Daverden – Ein Mammutprogramm mit 26 Spielen erwartet die Handballerinnen des TSV Daverden in der Landesklasse. In der abgebrochenen Saison glückte (endlich) der ersehnte Aufstieg. „Aber da diese Spielklasse mutmaßlich aufgelöst wird, bleibt uns wohl nur die Rückkehr in die dann erstarkte Regionsoberliga in der Saison 2021/2022. Denn Favorit auf die ersten beiden Aufstiegsplätze sind wir ganz sicher nicht“, hat Übungsleiter Martin Eschkötter wenig Verständnis für die Pläne die Klasse aufzulösen. Somit könne seine Mannschaft um Shooterin Jana-Marie Schmincke völlig unbeschwert die Landesklasse annehmen. Nach nur vier Wochen Vorbereitung in der Halle gilt es für ein Gros des Kaders, reichlich Erfahrungen in der neuen Spielklasse zu sammeln. Denn für viele seiner Aufstiegsheldinnen sei die Klasse Neuland. „Am besten, wir beenden die Saison mindestens mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis. Das wäre schon ein toller Erfolg.“ Den engagierten Trainer, der in seine dritte Saison bei den Grün-Weißen geht, unterstützt in Zukunft Leonie Rebentisch, die ihre erste Spielzeit als Betreuerin vor sich hat. „Sie kümmert sich insbesondere um den Bereich Kräftigung und bringt die Mannschaft voran“, hält Eschkötter große Stücke auf seine Unterstützung.

Als große Favoriten nennt der Coach den TuS Rotenburg sowie die HSG Bruchhausen-Vilsen, die schon in der abgelaufenen Spielzeit mit dem Zweitplatzierten und Aufsteiger TSV Morsum um den Sprung in die Landesliga gerungen hat. Seine Mannschaft könne die Geschlossenheit in die Waagschale werfen. In der Vorbereitung haben Routinier Ines Behnken & Co. bereits Testspiele gegen die künftigen Klassenrivalen TS Woltmershausen sowie SVGO Bremen gespielt. „Wir haben keine Superstars und müssen über die Waffe Tempogegenstoß kommen. Probleme haben wir im gebundenen Spiel, weil wir eben nicht über den Shooter verfügen“, weiß Daverdens Übungsleiter, der mit seiner Truppe die Saison am Sonntag gegen die SVGO Bremen aufnimmt. Bereits vier Tage später steht das erste Heimspiel an einem Donnerstag gegen den Mitfavoriten HSG Bruchhausen-Vilsen an.

TSV Daverden im Stenogramm

Neuzugänge: Vivien Berkenkamp (A-Jugend), Charlotta Körte (Doppelspielrecht A-Jugend). Weggänge: Svea Junge (eigene Reserve), Soline Müller, Janne Thies (beide Handballpause).

Restkader: Julia Schlenker, Maja Selmikat, Beeke Haase; Miriam Horning, Fenja Hellwinkel, Anna Buchwitz, Tessa Zabel, Luisa Fromm, Maresa Hodzic, Luisa Fromm, Sabrina Rehbock, Emelie Röder. Trainer: Martin Eschkötter (3. Jahr).

Betreuerin: Leonie Rebentisch (neu).

Saisonziel: Ausgeglichenes Punktekonto.  bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten
Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Kommentare