Daverden/Morsums A-Jugend kassiert dennoch 34:37-Niederlage im Derby

Gollnow-Team zeigt Reaktion

+
Kraftvoll setzt sich Morsums neunfacher Torschütze Ole Fastenau gegen zwei HSG-Deckungsspieler durch.

Verden - Im Lokalderby der Handball-Landesliga wurde die HSG Verden-Aller ihrer Favoritenrolle gerecht und behauptete sich bei der JMSG Daverden/Morsum mit 37:34 (20:17).

Während die von Dennis Gollnow trainierten Gastgeber damit auf den vorletzten Tabellenplatz abrutschten, verbesserte sich die HSG auf Rang drei und ist punktgleich mit dem Zweiten Elsfleth. Trotz der Niederlage bescheinigte Gollnow seiner Mannschaft eine gute Reaktion auf die deutliche 23:42-Abfuhr in der letzten Partie. Zumal die Gastgeber nur zwei Auswechselspieler auf der Bank hatten und neben acht Zeitstrafen auch ein Verhältnis von 1:8 bei den Siebenmetern verkraften mussten.

Nach ausgeglichenem Beginn (5:5/13.) setzten sich die Gäste erstmals auf zwei Tore ab – 10:12 (20.). In der Folge vergaben die Gastgeber einige Chancen und mussten zudem mit dem Pausenpfiff durch einen direkten Neunmeter von Daniel Beaca noch das 17:20 hinnehmen. In der zweiten Hälfte baute die HSG den Vorsprung auf 25:21 (40.) aus. Doch das Gollnow-Team kam zurück und glich zum 26:26 (46.) aus. Dabei hätten die Verdener in dieser Phase alles klar machen können, kassierten aber in dreifacher Überzahl Gegentreffer. Auch nach dem 26:31 gaben sich die Morsumer nicht geschlagen und sorgten noch einmal für Spannung. „Wir haben kein Deckungsverhalten gezeigt und das glückliche Überzahlspiel ausgenutzt“, kritisierte HSG-Trainer Juri Wolkow seine Mannschaft. In der Schlussphase schlossen Morsumer zu früh ab und ermöglichten den Gästen damit die entscheidenden Konter.

Tore Morsum/Daverden: Jesper von Salzen (3), Niklas Maaß (3), Eric Bölke (10/1), Ole Fastenau (9), Theo Gätjen (5), Erik Beuße (3), Lars Meyer (1).

Tore Verden-Aller: Daniel Beaca (6), Maximilian Janik (12/5), Uli Mattfeld (5), Jonas Otto (4), Jacob Quittkat (9), Mattes Ohlebusch (1).

bos

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Kommentare