Kreisrivale TSV Morsum nur 15 Minuten ein gleichwertiger Gegner / Thomas Panitz: „Wir müssen uns steigern“

TSV Daverden wird seiner Favoritenrolle gerecht – 37:19

Mit vereinten Kräften versuchen Morsums Michele Zysk (5) und Falko Winkler Daverden Routinier Daniel Beinker am Torwurf zu hindern. - Foto: Hägermann

Daverden - Im Derby der Handball-Landesliga wurde Gastgeber TSV Daverden seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und fertigte den TSV Morsum mit 37:19 (17:11) ab. Das Ergebnis macht deutlich, dass zwischen dem Tabellenzweiten aus Daverden und Vorletzten aus Morsum zur Zeit Welten liegen.

„Das habe ich ja vorher schon gesagt und es hat sich ja auch bestätigt“, stellte nach Morsums Trainer Gerd Anton nochmals fest. Für seine Mannschaft beginnen gleich nach Ostern die Wochen der Wahrheit und in den Heimspielen gegen Habenhausen und Verden-Aller müssen jeweils Siege her, soll der Klassenerhalt noch geschafft werden. Daverdens Trainer Thomas Panitz war trotz des hohen Sieges nur mit der zweiten Halbzeit zufrieden, denn in den ersten 30 Minuten hatte sein Team einige Probleme gehabt. So begann der Favorit unverständlich nervös und lag nach 15 Minuten nur knapp mit 7:6 vorn. „Morsum hat mit einer 5:1-Deckung agiert und dabei Simon Bodenstab kurz gedeckt. Das hat uns etwas aus dem Konzept gebracht und zu Fehlern geführt“, befand Panitz. In der zweiten Hälfte der ersten 30 Minuten wurde Daverden stärker und ging mit einer 17:11-Führung in die Pause. Morsums Trainer Gerd Anton besaß personell nur wenig Möglichkeiten, taktische Änderungen vorzunehmen, so dass Daverden in der zweiten Halbzeit doch leichtes Spiel hatte. „Nach der deutlichen Halbzeitführung war die Nervosität weg und wir haben es gut gemacht“, war auch der Daverdener Coach zufrieden. Die Gastgeber ließen den Ball schnell laufen und erzielten dadurch viele einfache Tore. Über ein 30:18 (50.) gab es schließlich einen 37:19-Sieg der Gastgeber. „Im Spitzenspiel nach Ostern gegen Achim/Baden müssen wir uns steigern. Aber das werden wir auch“, ist Panitz überzeugt.

Tore Daverden: Meisloh (11), Bodenstab (5), Vagt (5), Wilkens (4), Tielitz (3), Zeidler (3), Beinker (3), Gätjen (2), Fleischer (1); für Morsum: Zysk (7), Tjark Meyer (4), Ole Fastenau (3), Elfers (2), Jan Meyer (1), Kolja Krone (1), Winkler (1). - jho

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare