TSV Daverden siegt 42:31 beim TV Sottrum

Panitz-Team wird immer selbstbewusster

+
Sieben Tore: Boyke Wilkens.

Daverden - Der TSV Daverden festigte seinen zweiten Tabellenplatz in der Handball-Landesliga der Männer durch einen am Ende ungefährdeten 42:31 (16:15)-Auswärtssieg beim Tabellensechsten TV Sottrum. „In der ersten Halbzeit haben wir in der Abwehr nicht wirklich klug gespielt, in der zweiten war es dann hinten und vorne eine super Leistung“, lobte Daverdens Trainer Thomas Panitz sein Team.

In den ersten 30 Minuten hatte der TSV mit Sottrums Rückraumschützen so seine Probleme und lag nach 15 Minuten mit 7:12 zurück. Bis zur Halbzeitpause konnte Daverden den Rückstand aber nicht nur auf 11:12 verkürzen, sondern lag sogar mit 16:15 in Führung.

Nach dem Wechsel gab der TSV Daverden sofort richtig Gas. Es wurde nun in der Abwehr richtig gut verteidigt, so dass der Sottrumer Rückraum kaum noch zur Entfaltung kam. Mit sehr schnellen Angriffen über die erste und zweite Welle ging der TSV Daverden über ein 24:18 und 30:24 mit 34:24 in Führung und hatte damit früh alles für sich geregelt. Das letzte Daverdener Tor zum 42:31-Sieg erzielte Ruben Zeidler mit dem Kempa-Trick. Im Tor stand 60 Minuten Sören Schmincke, der eine sehr gute Leistung bot. Der TV Sottrum hatte in der zweiten Halbzeit völlig den Faden verloren und leistete kaum noch Widerstand. „Das Spiel hat wieder gezeigt, dass meine Jungs richtig Spaß haben und dadurch noch selbstbewusster werden“, freute sich Thomas Panitz.

Tore für TSV Daverden: Wilkens (7), Bodenstab (6), Marin Wrede (6/1), Tielitz (4), Marcell Wrede (4), Fleischer (4), Meisloh (3), Zeidler (3), Windßus (2), Gätjen (2), Beinker (1).

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Kommentare