Bundesligist bleibt ungeschlagen

Auftakt nach Maß für Dauelsens Bogner

Dauelsens Bogenschütze Holger Rohrbeck (links)  beim Schießen.
+
Dauelsens Holger Rohrbeck (links) ließ mit seinem Team gegen Detmold-Klüt beim 6:2 nichts anbrennen.

Dauelsen – Viel besser hätte der Auftakt für die Bundesliga-Bogner des SV Dauelsen nach 615 Tagen Abstinenz sicher nicht verlaufen können. In Braunschweig blieben die Kreisverdener in ihren sieben Begegnungen ungeschlagen und rangieren mit 13 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Seit dem Bundesligafinale am 29. Februar 2020 war im Oberhaus kein Pfeil mehr geflogen. Daher überwog trotz 3G-Regel und einem strengen Hygienekonzept die Freude bei allen Beteiligten, endlich wieder an die Schießlinie treten zu dürfen. Pünktlich zum Saisonstart in Braunschweig konnten die Dauelser ihre neuen Trikots in Empfang nehmen. Mit dem neuen Outfit in Khaki meliert und einem neuen Schriftzug gingen sie dann auch hoch motiviert auf die Punktejagd.

Zum Auftakt kam es zum Duell mit denen ihr Bundesligadebüt gebenden Schützen von BSSC Olympia Berlin. Der für den SV Zierenberg kurzfristig nachgerückte Hauptstadtclub wurde mit 6:2 Satzpunkten bezwungen. Ihren ersten „White-Wash“ der Saison verbuchten die Dauelser beim 6:0 gegen den 1. UTK BSC Oberauroff. Nach einem engen Fünf-Satz Match mit den Blankenfelder BS 08 hieß es am Ende 6:4 für den SVD. In der darauffolgenden Partie mit dem RSV Detmold-Klüt erzielte das Dauelser Trio seine erste 60-er Passe und gewann 6:2.

Krimi gegen Berlin endet 5:5

Nach der Pause kam es dann zu den Aufeinandertreffen der sich herauskristallisierenden Topteams. In einem hochklassigen Fünf-Satz Match, in dem auf beiden Seiten auch die 60 fiel, behielt der SVD mit 6:4 gegen Sherwood BSC Herne die Oberhand. Das dann folgende heiß ersehnte Niedersachsenderby war eine sehr einseitige Angelegenheit. Mit vier 57-Passen bezwang Verdens Stadtteilclub Lokalmatador SV Querum deutlich mit 6:2.

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Begegnung zweier verlustpunktfreier Mannschaften sah das SVD Team kurze Zeit als der Sieger aus. Die Herabwertung eines ihrer Pfeile im fünften und entscheidenden Satz sorgte aber dafür, dass es beim 5:5 zur Punkteteilung mit dem BSC BB Berlin kam. Letztere behaupteten damit bei Punktgleichheit aufgrund der besseren Satzdifferenz die Tabellenführung. Auf den zur Finalteilnahme berechtigenden Rängen drei und vier folgen dem Spitzenduo der Sherwood BSC Herne (8:6) und der Blankenfelder BS 08 (6:8).

Für den SV Dauelsen traten an die Schießlinie: Sebastian Rohrberg (7 Einsätze/9,65 Ringe im Schnitt), Florian Unruh (7/9,48) und Holger Rohrbeck (7/ 9,45).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen holt Malek Khalidi

TB Uphusen holt Malek Khalidi

TB Uphusen holt Malek Khalidi
Bischoff hält Achim auf Meisterschaftskurs

Bischoff hält Achim auf Meisterschaftskurs

Bischoff hält Achim auf Meisterschaftskurs
2:3 – zum Schluss noch ein Wermutstropfen im Achimer Meister-Sekt

2:3 – zum Schluss noch ein Wermutstropfen im Achimer Meister-Sekt

2:3 – zum Schluss noch ein Wermutstropfen im Achimer Meister-Sekt
Ballin „Schiedsrichter des Jahres“

Ballin „Schiedsrichter des Jahres“

Ballin „Schiedsrichter des Jahres“

Kommentare