Badens Verbandsliga-Squasher starten mit Sieg und Unentschieden

Das Optimum knapp verpasst

Ließ zum Saisonauftakt in der Squash-Verbandsliga nichts anbrennen: Badens Ulf Mettchen behauptete sich in beiden Spielen jeweils in drei Sätzen.
+
Ließ zum Saisonauftakt in der Squash-Verbandsliga nichts anbrennen: Badens Ulf Mettchen behauptete sich in beiden Spielen jeweils in drei Sätzen.

Achim – Insgeheim hatte Tim Jäger im Vorfeld schon mit zwei Siegen zum Saisonauftakt in der Squash-Verbandsliga gerechnet. Doch letztlich mussten sich die Herren des SC Achim-Baden nach dem deutlichen 4:0 gegen den SC Wülfel und einem 2:2 gegen Gastgeber SC Oldenburg II mit fünf Punkten zufriedengeben.

Entsprechend fiel dann auch die Analyse von Jäger aus. „Das war ein guter, aber auch kein überragender Auftakt“, erklärte Badens Kapitän. Zumal für ihn gegen die Oldenburger, auch wenn sein Team mit Florian Schiffczyk auf einen Leistungsträger verzichten musste, mehr drin gewesen wäre. Ersatzspieler Roman Gaidis musste die ersten beiden Sätze gegen Bartels abgeben. „Roman hat es nicht geschafft, seinen Gegner mit einer guten Länge unter Druck zu setzen“, analysierte Jäger. Das gelang erst im dritten Satz – 11:6. Im vierten Durchgang fehlte Gaidis in den entscheidenden Momenten dann das nötige Quäntchen Glück. Routinier Ulf Mettchen spielte dafür seine ganze Erfahrung aus und ließ Remmers beim 3:0 keine Chance – 1:1. Ärgerlich aus Sicht der Gäste dann die Niederlage von Lars Gerken gegen Knuth. „Lars hatte sich im Vorfeld noch etwas an der Hand verletzt und konnte daher den Schläger nicht wie gewohnt halten. Allerdings war sein Gegner auch nicht schlecht“, resümierte der SC-Kapitän nach dem 1:3 gegen Peter Knuth. Für den 2:2-Ausgleich sorgte Jäger im Spitzenspiel beim ungefährdeten 11:5, 11:3, 11:6 über Schmitz. Da die Badener beim 8:6 das bessere Satzverhältnis auf ihrer Seite hatten, war es für sie ein gewonnenes Unentschieden, das mit zwei Punkten belohnt wurde.

Gegen Wülfel ließen die favorisierten Badener von Beginn an keine Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Alle Begegnungen wurden in drei Sätzen gewonnen. „Da wurden wir im Grunde genommen nicht ernsthaft gefordert“, wollte Jäger den klaren Erfolg auch nicht überbewerten. In der Tabelle rangieren die Badener auf Platz zwei.

SC Wülfel - SC Achim-Baden 0:4. Stettin - Gaidis 1:11, 6:11, 2:11, Preisner - Mettchen 9:11, 5:11, 10:12, Kroplewski - Gerken 3:11, 7:11, 2:11, Becker - Jäger 7:11, 5:11, 3:11.

SC Oldenburg II - SC Achim-Baden 2:2. Bartels - Gaidis 11:8, 11:6, 6:11, 12:10, Remmers - Mettchen 6:11, 9:11, 8:11, Knuth - Gerken 11:8, 11:3, 3:11, 11:8, Schmitz - Jäger 5:11, 3:11, 6:11.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg
Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus

Hülsen 5:0 – aber Maurice Bertram ins Krankenhaus
Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung
Intschedes Niklas Bodenstab hat den richtigen Riecher – 41:35

Intschedes Niklas Bodenstab hat den richtigen Riecher – 41:35

Intschedes Niklas Bodenstab hat den richtigen Riecher – 41:35

Kommentare