Das nächste Highlight für Fischerhude

Matthias Warnke
+
Matthias Warnke

Fischerhude – Für den TSV Fischerhude-Quelkhorn geht es in Sachen Punktspiel-Highlights auf heimischem Terrain weiter Schlag auf Schlag. Nachdem die Derbys gegen Hülsen und Oyten abgearbeitet sind, stellt sich nun am Sonntag (15 Uhr) der einstige Landesligist TuSG Ritterhude an der Wümme vor.

„Und ich sehe uns durchaus in der Lage, auch diese Partie erfolgfreich zu gestalten, auch wenn Ritterhude als leichter Favorit und momentaner Tabellenzweiter anreist. Wir wollen jetzt den nächsten Schritt machen“, so Fischerhudes Trainer Matthias Warnke, der personell wieder einmal die Qual der Wahl hat und auf dasselbe Team zurückgreifen kann, das vergangene Woche beim 2:2 in Osterholz aufhorchen ließ.

Den kommenden Gast sieht der Übungsleiter spielerisch auf einer Höhe mit Bezirksliga-Titelfavorit FC Hambergen, er konnte dabei die TuSG beim 5:0-Sieg über Aufsteiger Löhnhorst beobachten. Sein Fazit: „Da sticht kein Einzelspieler groß heraus, das gesamte Team überzeugt als Kollektiv.“  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Meistgelesene Artikel

Katharina Dreyer landet gleich zwei Triumphe

Katharina Dreyer landet gleich zwei Triumphe

Katharina Dreyer landet gleich zwei Triumphe
Zwei Treffer: Jan-Hendrik Rippe ärgert Favorit Verden – 2:2

Zwei Treffer: Jan-Hendrik Rippe ärgert Favorit Verden – 2:2

Zwei Treffer: Jan-Hendrik Rippe ärgert Favorit Verden – 2:2
Oytens A-Jugend stellt sich erneut dem Abenteuer Bundesliga

Oytens A-Jugend stellt sich erneut dem Abenteuer Bundesliga

Oytens A-Jugend stellt sich erneut dem Abenteuer Bundesliga

Kommentare