Verden-Aller erwartet den THW Kiel / Tickets an der Tageskasse

Das nächste Highlight

Will mit seinem Team den klaren Favoriten aus Kiel zumindest ärgern: Verden-Allers Lukas Seeliger.
+
Will mit seinem Team den klaren Favoriten aus Kiel zumindest ärgern: Verden-Allers Lukas Seeliger.

Verden – Nach der Niederlage in der Vorrunde kommt es für die männliche A-Jugend der HSG Verden-Aller in der Aller-Weser-Halle (Sbd., 16 Uhr) zu einem erneuten Duell mit dem THW Kiel.

„Im ersten Vergleich haben wir bewiesen, dass wir dem THW zumindest 30 Minuten Paroli bieten konnten. Nach dem Wechsel haben die Kieler dann fast durchgängig mit einem siebten Feldspieler im Angriff gespielt. Damit kamen wir nicht so klar“, erinnert sich HSG-Trainer Sascha Kunze an den Knackpunkt für die letztlich deutliche 23:38-Niederlage. Allerdings habe sich sein Team seitdem weiterentwickelt. „Zuletzt in Horneburg haben wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Daher hoffe ich, dass wir das Angriffsspiel des THW stören können“, so Kunze. Aber das dürfte alles andere als einfach werden, da die Kieler auf allen Positionen gut besetzt sind und ohne Qualitätsverlust wechseln können. Außerdem wird die Mannschaft alles daran setzen, dass sie sich trotz des Umweges über die B-Konkurrenz noch für die Meisterrunde qualifiziert.

Trotzdem will Kunze die Partie so lange es geht offen gestalten. Da passt es gut ins Bild, dass er personell aus dem Vollen schöpfen kann und somit die Qual der Wahl hat. Sollte es den Allerstädtern allerdings nicht gelingen, in seiner Gruppe mindestens Vierter zu werden, ist die Saison am 5./6. März vorbei. Die ersten drei Plätze scheinen an Kiel, den VfL Horneburg als auch den HC Bremen vergeben.

Für die Zuschauer gibt es eine gute Nachricht. Mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen, genesen) gibt es auch an der Tageskasse noch Tickets für das nächste Handball-Highlight in Verden.  bjl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg

Oytens Julia Otten überzeugt beim 30:26-Erfolg
Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung

Tim Borm hadert mit der Angriffsleistung
Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden

Großer Erfolg für Mailin Meyer in Verden
In souveräner Manier an die Spitze

In souveräner Manier an die Spitze

In souveräner Manier an die Spitze

Kommentare