Dart: Dragons besiegen Devil’s Neighbours

Marwedel meldet sich stark zurück – 8:4

+
S. Marwedel

Dauelsen - Dank einer Klasse-Teamleistung Rang zwei behauptet: Die Dart Dragons A des TSV Dauelsen besiegten in der Bezirksoberliga die Devil’s Neighbours aus Rätzlingen 8:4 (28:23) und sind mit 8:2 Punkten weiter erster Verfolger von Spitzenreiter DC Fally Flyers C aus Bad Fallingbostel, der 10:0 Punkte auf dem Konto hat.

„Wir profitierten von einem super Zusammenhalt – so wie es sein muss“, lobte Stephan Marwedel bescheiden die komplette Truppe. Dabei meldete er sich selbst nach zuletzt unterirdischer Leistung stark zurück, als einziger Dauelser gewann er beide Einzel. Da auch alle vier Doppel mehr oder weniger deutlich an die Hausherren ging, wurde es noch ein deutlicher Erfolg.

Neben Marwedels 3:1 über Dennis Henning hatte es nämlich in der ersten Runde Niederlagen von Michael Müller (2:3 gegen Björn Tribian) sowie Michael Bolland (1:3 gegen Jens Meyer) und Sven Meyer (1:3 gegen Torsten Bründel) gegeben. In der ersten Doppelrunde glichen die Drachen jedoch zum 3:3 aus. Zwar verlor Müller auch sein zweites Einzel (0:3 gegen Jens Meyer), aber durch Siege von Bolland (3:2 über Bründel), Sven Meyer (3:2 über Henning) und Marwedel (3:1 über Tribian) lagen die Dauelser 6:4 vorne. Die abschließenden Doppel sorgten dann für das 8:4.

Marwedel schaffte zweimal die 140 und einmal die 136. Bolland gelang neben 140 noch 137. Am 28. November (19 Uhr) treten die Dragons A beim Dritten DC Wathlingen B an, der 7:3 Punkte aufweist.

Ebenso erfolgreich war das Dauelser B-Team im Verfolgerduell der Bezirksliga: Mit einem 7:5 (22:25)-Sieg am fünften Spieltag über den RSV Munster C wurde der zweite Platz (6:2 Punkte) hinter Spitzenreiter DC Fally Flyers C (7:3) verteidigt. Dabei stach Olaf Meyer als Joker aus dem C-Team, er blieb sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln ungeschlagen. Da in der ersten Runde Florian Schwarze sowie Ralf Skibba ihre Einzel gewannen und nur Nils Walderra verlor, führten die Dauelser 3:1 – das sollte schon die Entscheidung sein.

Zweite gewinnt, Dritte

verliert Spitzenrang

Denn sowohl beide Doppelrunden als auch die zweite Einzelrunde endeten remis. Meyer und Skibba siegten in den Einzeln, während Schwarze und Walderra verloren. So stand am Ende der 7:5-Erfolg fest. Skibba schaffte zweimal die 140, Schwarze gelang das einmal. Am 28. November (19 Uhr) gelten die Kreisverdener gegen die DC Fally Flyers C erneut als Favoriten.

Eine 5:7 (25:22)-Niederlage gegen den DC Wathlingen D kassierten die Dragons C, womit sie in der Bezirksklasse auf dem dritten Rang hinter den Blind Eagles B aus Unterlüß (beide 8:2 Punkte) fielen. Neuer Spitzenreiter ist Wathlingen mit 9:1 Zählern. Stephan Cobau gewann als einziger Dauelser beide Einzel, während Holger Petersson 1:1 warf. Da Dieter Gust und Ronald Klein leer ausgingen, mussten sich die Dragons C nach 2:2 Doppeln knapp 5:7 geschlagen geben. Cobau glänzte mit dreimal 140, das schaffte Petersson einmal. Am 28. November (19 Uhr) kommt es in Dauelsen zum Verfolgerduell mit den Blind Eagles B aus Unterlüß.

vde

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare