Knapper aber verdienter 1:0-Erfolg im Aufsteigerduell in Breese

Dank Ruf: Nächster Dreier für TSV Etelsen

Alex Ruf
+
Alex Ruf

Etelsen – Der TSV Etelsen schwimmt weiter im ruhigen Fahrwasser der Fußball-Landesliga. So fuhren die Schlossparkkicker im Duell der Aufsteiger beim VfL Breese-Langendorf einen verdienten, wenn am Ende auch etwas erzitterten 1:0 (1:0)-Erfolg dank eines Treffers von Alex Ruf aus der 35. Minuten ein und weisen damit nun zehn Punkte aus fünf Partien auf.

Dabei ließ es sich erst einmal gar nicht so gut an für die Mannen von Coach Nils Goerdel, standen die Etelser doch länger im Stau und hatten so eine fast dreistündige Busfahrt in den Knochen. „Dafür haben wir es im ersten Abschnitt aber wirklich gut gemacht, haben den Ball gut laufen lassen und den Gegner immer wieder hoch angelaufen, sodass dieser wenig Luft zum Atmen hatte“, lobte der Etelser Trainer, der dieses Mal auf eine Dreierkette im Deckungsverband setzte, später. Allerdings gingen die Gäste mit ihren Chancen ein wenig schlampig um. Denn Nils Köhle, David Airich und auch Alex Ruf boten sich beste Einschussmöglichkeiten gegen eine nicht gerade sattelfest wirkende VfL-Abwehr, ließen diese aber ungenutzt. So durfte der TSV dann auch nur ein mageres 1:0 mit in die Pause nehmen. Nach feiner Kombination über Micha Langreder, Airich und Köhle löffelte Letzterer eine perfekte Flanke auf den Kopf von Ruf, der aus fünf Metern dann leichtes Spiel hatte.

Nach dem Wechsel allerdings ließen die Etelser doch etwas nach. „Wir waren zwar weiter dominant, allerdings nicht mehr ganz so zielstrebig wie in den 45 Minuten zuvor. Breese versuchte es jetzt immer wieder mit langen Bällen in die Spitze und witterte damit auch seine Chance, zurück ins Spiel zu kommen. Da wir nun nicht mehr so klar im Aufbau waren, hatte ich gerade in der Schlussphase doch den einen oder anderen Herzkasper“, so Goerdel, der dann allerdings nur eine echte Chance der Platzherren notieren musste, als Lars Bannöhr aus wenigen Metern zum Kopfball hochsteigen durfte, diesen aber nicht im Gehäuse unterbringen konnte (81.). Goerdel abschließend: „Der Sieg war absolut verdient, hätte aber aufgrund der Chancen schon früher klar sein müssen.“ vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Kommentare