Oberligist Achim/Baden verpflichtet 21-jährigen Keeper / Katz: „Wunschspieler“

Daniel Voß – nach fünf Jahren kehrt er nach Hause zurück

+
Hat die 3. Liga fest im Blick: Achim/Badens neuer Torhüter Daniel Voß. ·

Von Kai CaspersACHIM/BADEN · Nach dem verpassten Aufstieg in die 3. Liga hatte es lange Zeit so ausgesehen, als sollte Handball-Oberligist SG Achim/Baden Erik Gülzow an den Lokalrivalen Habenhausen verlieren. Gestern Abend beendete der Youngster jedoch alle Spekulationen: „Ich habe mich für die SG entschieden.“ Darüber hinaus gab auch Torhüter Daniel Voß vom Oberligisten TuS Himmelsthür dem Flaggschiff aus dem Kreis Verden seine Zusage.

Der 21-jährige Voß ist beileibe kein Unbekannter in Achim. Schließlich stammt der Youngster aus der Jugendabteilung der SG, ehe es ihn mit 16 Jahren ins Handballinternat von Eintracht Hildesheim nach Elze verschlug. Dort spielte er nicht nur für die A-Jugend der Eintracht, sondern verzeichnete auch einige Einsätze im Hildesheimer Bundesligateam. Als Voß die Anfrage aus Achim/Baden erreichte, musste er nicht

Auch Erik Gülzow

gibt seine Zusage

lange überlegen. „Nach fünf Jahren in der Ferne wollte ich jetzt wieder nach Hause. Außerdem bin ich fest davon überzeugt, dass wir nächste Saison in die 3. Liga aufsteigen können“, machte der ehrgeizige Torhüter gestern Abend kein Geheimnis um seine sportliche Ziele. Das hatte Teammanager Cord Katz aber auch nicht anders erwartet. „Daniel hat damals mit seinem Wechsel ins Internat gezeigt, dass er sich für den Leistungshandball entschieden hat. Daher war er auch unser Wunschspieler und bildet mit Arne von Seelen sicher ein starkes Gespann“, hofft Katz mit den vielen Youngstern auch langfristig planen zu können.

Auch wenn Erik Gülzow nach seiner starken Saison in der A-Jugend-Bundesliga und Oberliga mehrere Anfragen höherklassiger Vereine vorlagen, neben Habenhausen hatte unter anderem auch Drittligist Potsdam angeklopft, stand seine Entscheidung dann doch relativ früh fest. „Die SG hat für die neue Saison eine gute und vor allen Dinge junge Truppe. Da stimmt auf jeden Fall die sportliche Perspektive. Und ich bin fest davon überzeugt, dass wir mittelfristig auch den Aufstieg in die 3. Liga schaffen“, hat Gülzow klare Ziele vor Augen. Auch die Tatsache, dass mit Max Wiedenmann und Jakob Winkelmann zwei seiner Mitspieler aus dem Bundesligateam des HC Bremen bei der SG zugesagt haben, spielte für ihn eine, wenn auch nicht ausschlaggebende, Rolle.

Nachdem Gülzow vergangene Saison sicher zu den positivsten Überraschungen im Kader der SG zählte, spricht der 18-Jährige hinsichtlich des eigenen Leistungsvermögens noch von Luft nach oben. „Klar war auch ich überrascht, dass es so gut für mich gelaufen ist. Dabei war ich wegen des Doppelspielrechts ja gar nicht bei jedem Training dabei. Daher gehe ich davon aus, dass es nächste Saison, gerade was die Laufwege angeht, noch deutlich besser wird. Schließlich ist Tomasz Malmon ein sehr guter Trainer und spielte für meine Entscheidung eine große Rolle“, sprach Gülzow bei der SG von einem sehr guten Gesamtpaket.

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare