TT-Verbandsligist TV Oyten chancenlos

0:9 – Daniel Glüß verpasst den Ehrenpunkt

Trotz einer überzeugenden Leistung musste sich Oytens Daniel Glüß nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. J Foto: häg
+
Trotz einer überzeugenden Leistung musste sich Oytens Daniel Glüß nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben.

Oyten - Für die TT-Herren des Verbandsligisten TV Oyten kommt es derzeit aber auch knüppeldick: Muss das Team um Mannschaftsführer Fabian Kramer ohnehin schon auf seinen verletzten Spitzenspieler Rico Buchholz verzichten, fehlten im Heimspiel gegen den TSV Eintracht Hittfeld nun auch noch Jonathan und Julius Feldt.

Daher war die nächste 0:9-Niederlage des TVO gegen in Bestbesetzung angetretene Gäste auch nur die logische Konsequenz. „Wir haben uns auch dieses Mal definitiv nicht hängen gelassen. Aber unter diesen Voraussetzungen ist einfach nicht mehr drin“, hielt sich die Enttäuschung bei Kramer dann auch in Grenzen. Zumal es für den Oytener Kapitän auch einige positive Dinge zu verzeichnen gab. 

Angefangen bei Daniel Glüß, der dem favorisierten Ralf Schweneker in einem sehenswerten Duell alles abverlangte und ihn in den fünften Satz zwang. In diesem hatte der Hittfelder jedoch vermehrt die besseren Antworten parat und verhinderte durch ein 11:7 den Ehrenpunkt der Gastgeber. Einen guten Eindruck hinterließen auch die Ersatzspieler Frank Müller, Rüdiger Sachs und Heiko Wittlich. Alle drei mussten sich zwar jeweils in drei Sätzen geschlagen geben, verlangten ihren Gästen jedoch einiges ab. 

Somit verzeichneten die Oytener letztlich nur einen weiteren Satzgewinn. Für diesen zeichnete das Doppel Kramer/Müller gegen Schweneker/Igel verantwortlich. „Allerdings war der sehr glücklich“, verwies Kramer beim 1:3 auf zahlreiche Netz- und Kantenbälle.

kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus
TV Oyten trennt sich von Axel Sammrey

TV Oyten trennt sich von Axel Sammrey

TV Oyten trennt sich von Axel Sammrey
25:20 – Svea Helmke kassiert ein Sonderlob

25:20 – Svea Helmke kassiert ein Sonderlob

25:20 – Svea Helmke kassiert ein Sonderlob
„Ich kann mich heute nicht multivieren“

„Ich kann mich heute nicht multivieren“

„Ich kann mich heute nicht multivieren“

Kommentare