Dakar: Jürgen und Daniel Schröder trotzen dem Schlamm

Dakar: Jürgen und Daniel Schröder trotzen dem Schlamm

+
Dakar: Jürgen und Daniel Schröder trotzen dem Schlamm

Die verkürzte zweite Etappe der Rallye Dakar von Villa Carlos Paz nach Termas Rio Hondo hatte es für die Teilnehmer in sich. Große Teile der Prüfung hatten sich nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage in Schlammpisten verwandelt.

Die verkürzte zweite Etappe der Rallye Dakar von Villa Carlos Paz nach Termas Rio Hondo hatte es für die Teilnehmer in sich. Einige der Top Favoriten der Rallye versanken sprichwörtlich darin. So verlor Nani Roma (X-Raid Mini), Sieger von 2014, mehr als 45 Minuten auf Sebastian Loeb, der bei seinem Debüt gleich einen Tagessieg einfahren konnte. Das Thedinghauser Vater und Sohn-Duo Jürgen und Daniel Schröder meisterte alle Schwierigkeiten der Etappe souverän und platzierte sich am Ende des Tages auf Rang 26. „Das war ein richtig schwerer Einstieg in die Dakar 2016. Dank der Motorraderfahrung von meinem Sohn Daniel haben wir die kilometerlangen Schlammpassagen souverän gemeistert. Da die erste Etappe ja abgesagt worden war, mussten wir heute sofort von Null auf 100 sofort da sein. Und das haben wir ganz gut gelöst“, war Jürgen Schröder zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare