1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Achims Kaja: „Da war einfach nicht mehr drin“

Erstellt:

Kommentare

Kraftvoll zieht hier Langwedels Kai Kösling ab, doch sein Schuss wird erfolgreich von Holtebüttels Kapitän Jannis Delventhal geblockt.
Kraftvoll zieht hier Langwedels Kai Kösling ab, doch sein Schuss wird erfolgreich von Holtebüttels Kapitän Jannis Delventhal geblockt. © Hägermann

Während der TSV Lohberg die Fußball-Kreisliga als klarer Tabellenführer bereits gebucht hat, gibt es um den zweiten Aufstiegsplatz in der 1. Kreisklasse ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die besten Karten haben momentan der SVV Hülsen II, der SV Holtebüttel als auch die Bezirksliga-Reserve des MTV Riede.

TSV Otterstedt - TSV Dauelsen 1:5 (0:2). „Im ersten Durchgang konnten meine Jungs die Partie recht offen gestalten, mussten jedoch in der 32. Spielminute den 0:1- Rückstand durch Serhat Kadah hinnehmen“, so Co-Trainer Claas Bahrenburg. In der zweiten Halbzeit brach seine Mannschaft denn völlig zusammen und verlor auch in der Höhe völlig verdient. Zwei Minuten nach Wiederbeginn traf Jonah-Michel Mindermann zum 2:0 für die Gäste. Nach einer Stunde sorgte Marc Kubisch mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Lukas Meinke (73.) und Janne Thomhave (81.) erhöhten auf 5:0 für Dauelsen. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Phillip Schanthöfer noch den Ehrentreffer zum 1:5.

TSV Thedinghausen II - TSV Brunsbrock II 1:5 (0:4). Einen klaren Auswärtssieg gab es für die Roten Teufel, der für Brunsbrocks Trainer Stefan Olejnik am Ende des Tages „auch in der Höhe verdient war.“ Johannes Eitzmann traf nach einer Viertelstunde zur Führung. Hans-Henning Willenbrock erhöhte zehn Minuten später auf 2:0 für die Gäste. Marvin Grabowski (32.) zum 3:0 und Patrick Lehnert (40.) zum 4:0 sorgten bereits zur Pause für klare Verhältnisse. Nach einer Stunde gelang dem Gastgeber durch Paul Blümle der Ehrentreffer. Patrick Lehnert mit seinem zweiten Tor erzielte den Endstand (85.).

1. Kreisklasse: TSV Achim II nach zwei Ampelkarten chancenlos gegen TSV Lohberg

TV Oyten III - Verdener Türksport 4:2 (1:2). Die Gäste gingen durch Dildar Alhaji nach 20 Minuten und durch Andreas Iakounine (38.) auch noch mit 2:0 in Front. Mit dem Pausenpfiff gelang den Gastgebern durch David Steiger aber der Anschlusstreffer. Und der war ein Brustlöser. Zehn Minuten nach Wiederbeginn glich Felix Polacek für Oyten aus. In der 66.Spielminute war es erneut Felix Polacek, der mit dem 3:2 die Partie drehte. Den 4:2-Endstand markierte Leo Krist fünf Minuten vor dem Ende.

FSV Langwedel-Völkersen III - SV Holtebüttel 0:2 (0:2). „Die nötige Einstellung hat am heutigen Tage bei meiner Truppe gefehlt und somit verloren wir auch absolut verdient gegen einen ordentlich aufspielenden Gegner“, so das nüchterne Fazit von FSV-Trainer Seymus Tavan. Das Endergebnis stand dabei bereits zur Pause durch die Tore von Luca Peymann (10.) und Finn Oestmann (42.) fest. Im zweiten Durchgang hatte der Gastgeber zwar noch ein paar Chancen, doch diese wurden teilweise fahrlässig liegen gelassen.

Achims Andreas Burgart (10) und Nusret Kaya starten hier einen Angriff Richtung Lohberger Tor.
Achims Andreas Burgart (10) und Nusret Kaya starten hier einen Angriff Richtung Lohberger Tor. © Hägermann

TSV Achim II - TSV Lohberg 0:4 (0:1). Für Achims Spielertrainer Nusret Kaja geht die Niederlage seiner Mannschaft am Ende so in Ordnung: „Da war heute einfach nicht mehr drin.“ Mit dem Pausenpfiff gingen die Gäste per verwandelten Handelfmeter von Cederic Rosebrock-Heemsoth in Front. Eine Viertelstunde vor Schluss sah dann Nusret Kaja nach wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Max Brümmer auf 2:0 für Lohberg. Als dann auch noch Dominik Bockstette ebenfalls wegen wiederholten Foulspiels mit einer Ampelkarte das Spielfeld verlassen musste, konnten Max Brümmer mit seinem zweiten Treffer sowie in der Schlussminute Christoph Gerdes per Foulstrafstoß zum 4:0-Endstand nachlegen.  ml

Auch interessant

Kommentare