Crosslauf-Bezirksmeisterschaft: LGKV sechsmal vorne / Starker Nachwuchs

Sabrina Barein holt zwei Titel

+
Dritter Platz in der U14-Wertung: Das LKGV-Mädchenteam mit Anna Holfeld, Nele Prüser, Stella Kuhr, Betreuerin Malyzia Vömel und Zoe Binkowski (von links).

Achim/Verden - Das Waldgebiet „Rund um den Bahberg“ bei Zeven war Austragungsort der Bezirks-Crosslaufmeisterschaften, bei der 23 Aktive der LG Kreis Verden mit sechs Meistertiteln und vielen weiteren Podiumsplätzen wieder einmal zu den erfolgreichsten Vereinen zählte.

Zweifache Titelträgerin wurde die Achimerin Sabrina Barein, die im Lauf der Frauen und Seniorinnen über 3000 m als 13. der Gesamtwertung schnellste W45-Läuferin war und auch auf der 6000 m-Langstrecke als Siebte der Gesamtwertung W45-Meisterin wurde. Über 6000 m waren M60 und W60 fest in LGKV-Hand, Jürgen Hold (Verden) und Ingrid Heger (Achim) siegten klar. Mannschaftstitel sicherten sich die weibliche U18-Jugend über 3000 m mit den Etelserinnen Jenny Hänseroth, Jana und Verena van Veen sowie die LGKV-Seniorinnen Carola Vömel (Verden), Ingrid Heger und Sabrina Barein (beide Achim) über die 6000m-Langstrecke.

Über 3000 m der Männer und Senioren wurde der Verdener Moritz Schaller nach 10:02 Minuten guter Fünfter, mit den Brüdern Christian und Matthias Müller (Verden) auf den Plätzen zehn (10:30) und elf (10:36) war das Rang drei der Teamwertung. Als 14. nach 11:15 Minuten war Fred Magalowski zweiter der M50- Senioren, Thomas Pfeiffer (beide Verden) als 18. in 11:56 Minuten Vierter der M50. Über die gleiche Strecke der Frauen und Seniorinnen war Carola Vömel (Verden) nach 12:33 Minuten Siebte und damit Vierte der W50 – als 13. und schnellste W45-Läuferin benötigte Sabrina Barein 14:25 Minuten

Im Lauf der Frauen und Seniorenklassen über 6000 m war Carola Vömel nach 27:26 Minuten als Gesamtdritte auch Dritte der W50 einen Platz vor W60-Siegerin Ingrid Heger, die 28:49 Minuten benötigte, als Siebte und W45-Meisterin war Sabrina Barein nach 31:46 Minuten im Ziel.

Auch der LGKV-Nachwuchs erreichte vordere Platzierungen. Im gemeinsamen Lauf der männlichen und weiblichen Jugend U20 und U18 über 3000 m war Sonja Oltmanns als Zweite der U20 nach 11:51 Minuten im Ziel, als Fünfte der U18 lief Jenny Hänseroth 12:43 Minuten, als Siebte war Jana van Veen nach 12:57 Minuten einen Platz und acht Sekunden vor Schwester Verena im Ziel. Das ergab den Teamsieg für das Etelser Trio. Und Jennys Bruder Mike wurde in der U16 über ebenfalls 3000 m mit 11:55 Minuten Fünfter der M15-Jahrgangsklasse.

Gute Mannschaftsleistungen zeigten auch die U14- Jungs und -Mädchen der LGKV über 1800 m. Bei den 13-Jährigen wurde Gari Jakob (Verden) Sechster in 7:33 Minuten, bei den 12-Jährigen lag Jonathan Moser nach 8:10 Minuten als Fünfter einen Rang vor Luc Rehfeld (8:25, beide Verden). Das brachte sie auf Platz zwei der U14. Gegen die starke Konkurrenz der U14-Mädchen behaupteten sich in der W13-Wertung Zoe Binkowski (Oyten), Nele Prüser und Stella Kuhr (beide Verden) auf den Plätzen sieben bis neun fast zeitgleich mit 7:40 Minuten für Zoe sowie 7:41 Minuten für Nele und Stella. Damit belegten sie Platz drei der U14-Teamwertung. Auch Anna Holfeld (Verden) lag als Zwölfte mit 8:09 Minuten gut im Rennen.

hbm

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare