Sportwoche Baden

Cordes und Stechow stellen frühzeitig die Weichen

Auch wenn Uphusens Andreas Hansen (links) hier den Ball gegen Tjark Hendrik Füst behauptet, setzte es am Ende ein 1:2.

Baden - Zum Auftakt der Badener Sportwoche präsentierte sich Fußball-Bezirksligist TSV Bassen in beeindruckender Form. Das Team von Trainer Uwe Bischoff fegte den SV Baden geich mit 11:0 vom Platz und untermauerte damit seine Ambitionen auf den Titel. Auch der TSV Uesen hatte beim 6:0 leichtes Spiel mit den Gastgebern. In der anderen Gruppe feierten der TSV Bierden und der FC Verden 04 Erfolge.

SV Baden - TSV Uesen 0:6 (0:4). Die Badener waren dem hohen Tempo der Gäste zu keiner Phase gewachsen. Bereits in der fünften Minute war Florian Stechow per Kopfball zum 0:1 erfolgreich, ehe Lars Cordes nur wenig später das 0:2 (8.) erzielte. Erneut Cordes (21.) und Stechow (43.) sorgen mit dem 0:4 bereits zur Pause für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit standen die Gastgeber zwar etwas besser in der Defensive, doch Uesen hatte auch einen Gang zurückgeschaltet. Dennoch erhöhten Hans Sahinoglu und Jan Ohlmann noch zum 6:0-Endstand.

FSV Langwedel-Völkersen - TSV Bierden 0:2 (0:0). In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie, in der Torchancen absolute Mangelware waren. Nach dem Wechsel agierten die Bierdener deutlich zielstrebiger. Daher ließ die Führung auch nicht lange warten, denn Lüder Helms traf mit einem direkt verwandelten Freistoß – 0:1 (46.). Nur drei Minuten später war Helms erneut zur Stelle, als er einen Strafstoß eiskalt verwandelte. Auch wenn der FSV in der Folge etwas mehr vom Spiel hatte, waren die Bierdener das deutlich gefährlichere Team und hätten bei einer besseren Verwertung der sich bietenden Kontermöglichkeiten auch noch höher gewinnen können.

TB Uphusen II - FC Verden 04 1:2 (0:1). Beide Mannschaften lieferten sich ein schnelles und technisch gutes Fußballspiel. Dabei hätte Patrick Bohrmann den TBU in Führung bringen können, scheiterte jedoch am FC-Keeper. Besser machte es Verdens Tjark Hendrik Füst, der in der 37. Minute zur Stelle war – 0:1. Nach dem Wechsel glich Bohrmann für den TBU nach einer schönen Einzelleistung aus – 1:1 (60.). Nachdem Jannes Bade für den FC in der 65. Minute noch einen Strafstoß verschossen hatte, war Florian Heil in der 68. Minute zur Stelle und markierte den letztlich verdienten 2:1-Siegtreffer für die Verdener.

SV Baden - TSV Bassen 0:11 (0:5). Obwohl die Badener im Gegensatz zum Auftaktspiel etwas besser agierten, waren sie den favorisierten Gästen in allen Belangen unterlegen. Schon zur Halbzeit hatten Florian Thiel, Heiko Budelmann und Daniel Wiechert mit einem Hattrick zum 5:0 für klare Verhältnisse gesorgt. Auch nach dem Wechsel setzte sich die Überlegenheit des Bezirksligisten nahtlos fort. Badens Defensive war der Offensivpower der Gäste zu keiner Phase gewachsen und so erhöhten Florian Thiel, Daniel Wiechert, Denis Schymiczek (3) und Yasar Geken zum deutlichen 11:0-Endstand.

kc

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Eröffnung der Jazzahead 

Eröffnung der Jazzahead 

Meistgelesene Artikel

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

1:2 – Kai Schumacher der FSV-Albtraum

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Kommentare