Bassens Landesliga-Fußballerinnen fahren am Sonntag aber zuversichtlich nach Uelzen

Coach Holger Winter muss wieder umbauen

Steht ihrem Team am Sonntag in Uelzen wieder zur Verfügung: Bassens routinierte Christina Finke. J Foto: svs

Bassen - Gleich im zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison treten die Landesliga-Fußballerinnen des TSV Bassen die längste Fahrt (130 km eine Tour) an. Gastgeberinnen sind ab 13 Uhr die Teutoninnen aus Uelzen.

„Gegen das Team von Spielertrainerin Nina Becker konnten wir in der Vorsaison beide Male punkten. Auf eigenem Platz gab es einen 4:1-Erfolg und in Uelzen trennten wir uns aufgrund eines Gegentreffers in der letzten Spielminute 1:1“, erinnert sich da Bassens Uwe Norden. Auch diesmal wollen die TSV-Frauen etwas Zählbares auf die lange Heimreise mitnehmen.

„Unser Team wird wiederum gut in der Defensive stehen müssen und insbesondere auf die Torjägerin Kerstin Barge sowie die Spielertrainerin zu achten haben. Können wir diese beiden Spielerinnen neutralisieren, stehen unsere Chancen gar nicht einmal schlecht“, glaubt Norden.

Allerdings muss Coach Holger Winter wieder auf einige Spielerinnen mit verzichten. Neben den schon länger verletzten Juliane Lindhorst, Nadine Allert, Katja Wiesenmüller, Antje Siewert und Maike Grünhagen kommt jetzt auch noch Lena Wilkens mit einer Knieverletzung zum Lazarett hinzu. Dafür stehen aber Nina Kobelt, Lisa Gunkel und Christina Finke wieder zur Verfügung. 

svs

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jörg Lambers glaubt noch an die Chance

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

Jens Finger rettet TSV Etelsen wenigstens einen Punkt – 1:1

SG Achim/Baden vom VfL Fredenbeck II kaum gefordert

SG Achim/Baden vom VfL Fredenbeck II kaum gefordert

1:1 – eine gefühlte Niederlage für den TBU

1:1 – eine gefühlte Niederlage für den TBU

Kommentare