Hülsens neuer Trainer peilt einen der ersten drei Plätze an / Baltrusch und Lambrich Führungsspieler

Clausen setzt auf den guten Mix

Von Dietmar SeskoHÜLSEN · Geht es nach den Meinungen der Trainer – steht der neue Meister in der Fußball-Kreisliga bereits fest: SVV Hülsen. „Wer so viel in die Mannschaft investiert, muss am Ende einfach Meister werden“, hat sich Ziad Leilo, Trainer des FC Verden 04 II festgelegt. „Wo Leilo seine Weisheiten her hat, das wird wohl sein Geheimnis bleiben“, bestreitet Hülsens neuer Coach Cord Clausen jedoch die Aussage.

Ein Stürmer vom SC Weyhe, ein Kicker von Türksport Verden, ein Spieler von den A-Junioren des FC Verden 04 sowie Eike Söhn vom SV Wahnebergen und Kevin Dietrich aus der eigenen Reserve. Eine wirkliche „Granate“ ist bei den Neuzugängen nicht zu entdecken. Insgeheim ärgert das auch Cord Clausen, der in Hülsen ansonsten eine intakte Mannschaft von seinem Vorgänger Uwe Röhrs übernimmt. „In der vergangenen Saison ist die Mannschaft in ihrer alten Besetzung Dritter geworden. Im Nachhinein haben wir festgestellt, dass der Kader für einen direkten Wiederaufstieg einfach zu dünn aufgestellt war. Daher war das auch gar nicht das vorrangige Ziel und zeigt, dass Uwe Röhrs gute Arbeit geleistet hat. Für die neue Serie haben wir den Kader sowohl in der Breite als auch in der Güte verstärkt“, verdeutlicht Clausen. „Wir haben auf jeden Fall einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Durch den Konkurrenzkampf steigt die Erwartungshaltung bei jedem einzelnen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit. Abzuwarten gilt, wie schnell der Kader zu einer Einheit wird. Sollte uns das relativ schnell gelingen, haben wir auf jeden Fall eine Mannschaft, die um die ersten drei Plätze mitspielen sollte. Zumal wir auf keinen Fall schlechter als in der vergangenen Saison abschneiden wollen“, bringt SVV-Coach Clausen sein Saisonziel auf einen einfachen Nenner. Ihm zur Seite steht weiterhin sein Vorgänger Uwe Röhrs als Co-Trainer. Neu dabei ist Oliver Rozehnal (30) aus der 1. Herren SC Weyhe. Er ist ein Stürmer, der über viel Erfahrung in allen Mannschaftsteilen verfügt. Tuna Dogru (24) kickte bisher bei Türksport Verden. Ein technisch guter Spieler mit Übersicht. Schnell und dribbelstark ist Dardan Mustafa (18). Er kommt aus der A-Jugend des FC Verden 04. Aus der 1. Kreisklasse vom SV Wahnebergen kommt Mittelfeldspieler Eike Söhn (25) vom SV Wahnebergen. Aus der eigenen Reserve hat sich Kevin Dietrich (22) empfohlen. Seine Laufbahn beendet hat Boris Allerheiligen, während es Klaas Krause nach Dörverden zog. Kopf der Mannschaft ist Jens „Katze“ Baltrusch (38). Ein Hülsener Bollwerk wie er im Buche steht. In der Defensive räumt er alles ab. Wann immer es erforderlich ist, erzielte „Katze“ ganz wichtige Tore. Für die sorgte auch Tolga Lambrich (24), der in der vergangenen Saison bester Torschütze der Kreisliga gewesen ist.

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare