Einziges enges Duell bei Otterstedter Sieg über Aumund II

Christian Schlüter kriegt noch die Kurve – 9:0

Patrick Schulze, TT-Spieler des TSV Uesen, in Aktion
+
Sorgte im Fünf-Satz-Krimi für einen Punkt: Patrick Schulze, der mit Uesen 4:9 gegen TuRa verlor. Archiv-

Otterstedt/Uesen – Keine Mühe für den TSV Otterstedt: In der TT-Bezirksliga gab es ein glattes 9:0 über den sieglosen Vorletzten SG Aumund-Vegesack II. Hingegen wartet der TSV Uesen weiter auf einen Zähler, dem 2:9 beim SV Werder Bremen III folgte mit dem 4:9 gegen TuRa Bremen die achte Saisonniederlage.

Otterstedt - Aumund-Vegesack II 9:0. Die Bremer waren mal wieder ohne ihre Nummer zwei Christopher Uhlig angereist. „Uns war klar, dass wir gewinnen müssen“, resümierte Otterstedts Sönke Thomfohrde dem Spielverlauf angemessen wenig euphorisch. Denn 27:3 Sätze sprechen eine überdeutliche Sprache – ein bisschen mehr Spannung hätten sich die Gastgeber schon erhofft. Die bot einzig Christian Schüter, der es nach 11:2, 11:4 gegen Markus Laedtke allzu locker nahm und prompt den Satzausgleich kassierte. Doch im fünften Durchgang ließ der Otterstedter den nötigen Ernst folgen und gewann 11:5. Ein gutes Match bot Ersatzmann Valentin Thoden beim Drei-Satz-Sieg über Klaus Malorny. Trotz des dritten Platzes mit 12:4 Punkten bleibt Thomfohrde zurückhaltend: „Es kommen noch Partien, deren Ausgänge schwer vorherzusagen sind. Dafür ist die Klasse zu ausgeglichen und schließlich gibt es fünf Absteiger.“ Mit einem Erfolg am Donnerstag (20:15 Uhr) beim TV Falkenberg dürfte der vorsichtige Optimismus aber weiter steigen.

Patrick Schulze gewinnt Krimi bei Uesens 4:9

Uesen - TuRa Bremen 4:9. Erstmals gingen die Gastgeber nach den Doppeln 2:1 in Führung. Rüsch/von Kiedrowski schlugen Weiss/Eggers in vier Sätzen. Sehr viel spannender verlief das Spiel von Klöser/Urumovic. Sie gewannen denkbar knapp im Entscheidungssatz 13:11 gegen Wendenburg/Ho. Oben war an diesem Abend nichts zu holen. Gegen Hillebrand und Otterbein gab es für Dennis Meinken und Holger Rüsch vier klare Niederlagen. Die Mitte war dann für die Punkte drei und vier verantwortlich. Walter von Kiedrowski siegte klar gegen Eggers und Patrick Schulze behauptete sich in fünf Sätzen gegen Weiss. Nach dem zwischenzeitlichen 4:4 gab es jedoch fünf Niederlagen in Folge. Einzig Schulze hatte noch eine Chance, musste aber das Spiel nach 2:0-Satzführung und einer Verletzung im fünften Satz noch abgeben.

Werder III - Uesen 9:2. Positiv: Dennis Meinken landete seinen ersten Sieg im elften Spiel – 3:2 über Christian Geis. Den zweiten Punkt holte Walter von Kiedrowski gegen Obaida Mossilli.  vde

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Jessica Reinauer liegt auf Kurs Titelverteidigung

Jessica Reinauer liegt auf Kurs Titelverteidigung

Jessica Reinauer liegt auf Kurs Titelverteidigung
Amelie Baumgart legt sofort gut los

Amelie Baumgart legt sofort gut los

Amelie Baumgart legt sofort gut los

Kommentare