Dörverdener Rallye-Team mit drittem Platz

Christian Lemke voll auf Kurs

Reichlich Schotter-Erfahrung gesammelt: Christian Lemke vom Dörverdener Rallye-Team raste mit Beifahrer Jan-Eric Bemmann bei der 55. ADAC Holsten-Rallye auf den dritten Platz in der RC4-Klasse.
+
Reichlich Schotter-Erfahrung gesammelt: Christian Lemke vom Dörverdener Rallye-Team raste mit Beifahrer Jan-Eric Bemmann bei der 55. ADAC Holsten-Rallye auf den dritten Platz in der RC4-Klasse.

Dörverden – Erfolgreich aus der Corona-Pause gekommen: Christian Lemke belegte mit seinem Dörverdener Rallye-Team beim zweiten Lauf im Rallye-Cup der Region Nord beim Deutschen Motorsportbund (DMSB) den dritten Platz in der Klasse RC4 und den hervorragenden elften Rang im Gesamtklassement. Die 55. ADAC Holsten-Rallye in Holstein nahm der der Förderfahrer des ADAC Weser-Ems mit Beifahrer Jan-Eric Bemmann zuversichtlich in Angriff. Der Opel Adam R2 Pilot konnte sein Potenzial im hohen Norden umsetzen.

Nach ermutigend verlaufenem Abfahren des „Putlos-Geländes“ wurden alle Hoffnungen bestätigt. „Natürlich freue ich mich sehr über die gelungene Veranstaltung. Wir wollten das Ziel erreichen und so viel Schotter-Erfahrung wie möglich sammeln. Das ist uns fast perfekt gelungen.“, berichtet Lemke.

Die Holsten Rallye begann rund um das Gelände Gut Görtz, das der Veranstalter um Uwe Barkmann gut vorbereitet hatte. Für jedes Team wurde jeweils ein Feld für das Rallye-Fahrzeug und den Servicewagen abgesteckt, sodass die Abstandsregelungen auf dem Serviceplatz eingehalten werden konnten. Die Wertungsprüfungen wurden ausschließlich auf dem Truppenübungsplatz Putlos gefahren.

„Schnell unseren Rhythmus gefunden“

Die ersten beiden Wertungsprüfung verliefen für das Dörverdener Team recht ordentlich. Lemke: „Auf der ersten Wertungsprüfung mit hohen Schotteranteil die richtige Linie zu finden, war anspruchsvoll. Nach dem ersten Tankstopp wurden die WP1 und WP2 zum zweiten Mal als WP3 und WP4 unter die Räder genommen. In der WP3 kam es bei uns zu einem Dreher aufgrund des rollenden Schotters, was rund zehn Sekunden Zeit kostete.“ In der RC4 Klasse rückte das Team auf Platz drei hinter dem führenden Christian Riedemann und Nico Knacker.

Am Nachmittag ging es nach der vierten Wertungsprüfung zum Reifenservice und dann das letzte Mal in Richtung Truppenübungsplatz. Dort warteten die letzten beiden Wertungsprüfungen. Dank zweier Bestzeiten in der RC4 Klasse konnten sich Lemke/Bemmann weiter nach vorne fahren. „Es waren sehr anspruchsvolle Wertungsprüfungen, die uns viel abverlangten, aber zugleich sehr viel Spaß gemacht haben. Von Beginn an waren wir voll konzentriert und fanden schnell unseren Rhythmus“, berichtet Jan-Eric Bemmann. Am Ende standen der dritte Platz in der Klasse RC4 und im Gesamtklassement ein hervorragender elfter Platz als Lohn. In der HJS-DRC-Juniorenwertung im Norden belegt das Duo aktuell den dritten Platz.

Vorfreude auf die ADAC Cimbern-Rallye

„Wir sind sehr gut aus der Covid-19-Pause gekommen, die Vorfreude auf unsere nächste Rallye ist groß. Wir wollen auch diese Herausforderung souverän annehmen und meistern“, fiebert der 20-jährige Lemke dem ersten Start bei der ADAC Cimbern-Rallye mit rund 90 WP-Kilometern am 5. September entgegen. Den Wertungsprüfungen im Außenbereich müsse man Respekt zollen – stets mit Bedacht und Konzentration: „Das Starterfeld mit vielen dänischen Rallyekollegen wird besonders sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“
Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft
Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied
Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kommentare