Altliga-Fußball: SG Hönisch dominiert deutlich mit 4:1 / Punkteteilung im Titelrennen / TSV Bassen fährt klaren 4:0-Auswärtssieg ein

Christian Dyballa „erschießt“ SV Baden fast im Alleingang

Hönischs Mathias Koch, hier Sieger im Laufduell gegen Badens Christoph Egert, fuhr mit seinem Team am Wochenende einen klaren 4:1-Sieg ein. - Foto: Bogner

VERDEN - Wenig Überraschungen gab es am zurückliegenden Spieltag in der 1. Fußball-Altliga (Ü 40). Die SG Hönisch besiegte Aufsteiger SV Baden mit 4:1, während der TSV Bierden glatt mit 0:4 dem TSV Bassen unterlag. Drei Punkte holte auch der FSV Langwedel-Völkersen beim 3:0 gegen die SG Dörverden. Das Spitzenspiel zwiswchen dem TSV Brunsbrock und der SG Fischerhude/Quelkhorn endete 1:1-Unentschieden.

SG Hönisch – SV Baden 4:1 (3:1). Die Platzherren gingen schnell durch Christian Dyballa in Führung, mussten aber fast im Gegenzug den Ausgleich durch Dennie Köhler hinnehmen. Die SG blieb allerdings spielbestimmend und legte durch Torsten Schol per Strafstoß nach. Anschließend sorgte Christian Dyballa mit einem Doppelpack für die Entscheidung. Auszeichnen konnte sich noch SG-Keeper Holger Behrens, der einen Elfmeter abwehren konnte.

TSV Brunsbrock – SG Fischerhude/Quelkhorn 1:1 (1:0). Eine Punkteteilung gab es im Duell der Titelkandidaten. Bereits in der zwölften Minute durften die „Roten Teufel“ jubeln, als Goalgetter Torsten Thom die Führung erzielte. Zum Sieg reichte es jedoch nicht. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff markierte Wolfgang Simon den Ausgleich für den Tabellenführer.

TSV Bierden – TSV Bassen 0:4 (0:3). Die Gastgeber erwischten eine ganz schwache erste Hälfte und lagen bereits nach einer Viertelstunde hoffnungslos mit 0:3 hinten. Nach dem 0:1 durch Holger Jakobs unterlief Ingo Böhnke ein Eigentor, ehe Kai Papstein weiter nachlegte. Den letzten Treffer für die Gäste erzielte Olaf Warnke. Durch den Erfolg mischen die Bassener im Meisterschaftsrennen weiter mit.

FSV Langwedel-Völkersen – SG Dörverden 3:0 (0:0). Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden aus, ehe turbulente sechs Minuten in der Schlussphase die Partie zugunsten der Gastgeber entschieden. Olaf Röder, Khalid Ghazi und Jürgen Ludwig sorgten für den nicht mehr geglaubten Dreier. - bog

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare