1. Fußball-Kreisklasse: SV Wahnebergen besiegt / Nur Hülsener Reserve wahrt weiße Weste

Cederic Rosebrock führt TSV Lohberg zum 4:2-Erfolg

Cederic Rosebrock trifft hier per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 2:1 für den TSV Lohberg. Am Ende sprang ein 4:2-Sieg gegen den SV Wahnebergen heraus.
+
Cederic Rosebrock trifft hier per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 2:1 für den TSV Lohberg. Am Ende sprang ein 4:2-Sieg gegen den SV Wahnebergen heraus.

Verden – Auch im dritten Saisonspiel wahrte die Bezirksliga-Reserve des SVV Hülsen als einziges Team der 1. Fußball-Kreisklasse ihre weiße Weste und ziert damit nun alleine die Tabellenspitze.

TSV Lohberg - SV Wahnebergen 4:2 (3:1). Am Ende geht der Sieg für Lohbergs Trainer Maurice Haubold letztendlich in Ordnung. Cederic Rosebrock erzielte in der 18. Spielminute die Führung der Schwarz-Gelben. Hergen Henrichs glich für die Gäste aus (29.). Noch vor der Pause stellte Rosebrock per Foulelfmeter (39.) und zwei Minuten vor dem Seitenwechsel die Weichen auf Sieg. Eine Viertelstunde vor Schluss verkürzte Said Traore zwar auf 2:3, doch nachdem Mirco Helmke per Foulelfmeter die Vorentscheidung verpasste – dieses Mal konnte SVW-Keeper Matthias Müller halten, machte Cederic Rosebrock mit seinem vierten Tor (89.) endgültig den Sack zu.

SV Holtebüttel - TSV Achim II 2:1 (0:1). Diese Partie hätte für Holtebüttels Co-Trainer Matthias Walter eigentlich keinen Sieger verdient gehabt, denn beide Teams bewegten sich während der gesamten Spielzeit auf Augenhöhe. Nach der ersten Halbzeit führten die Gäste durch den Treffer von Fabian-Alexander Würdemann mit 1:0. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn glich Jannis Delventhal für die Gastgeber aus. In der 53. Spielminute traf Niklas Hansen zum 2:1 für Holtebüttel.

Sascha Hohl langt beim 4:1 dreimal zu

TSV Dauelsen - TSV Otterstedt 4:1 (1:0). Für Dauelsens Trainer Jörn Liegmann war es am Ende „ein völlig verdienter Sieg meiner Truppe.“ Sascha Hohl war dabei der überragende Akteur der Partie und avancierte mit seinen drei Toren zum Matchwinner. Das erste Mal traf er in der 34. Minute zur Pausenführung. In der zweiten Halbzeit sorgte er binnen vier Minuten für die Vorentscheidung (62./64.). Dominique Westphal erhöhte auf 4:0. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen per Handelfmeter durch Moritz Meinel noch der Ehrentreffer.

SVV Hülsen II - TSV Blender 3:2 (2:0). „Im ersten Durchgang haben wir die Partie dominiert, dann aber teilweise den Faden verloren und am Ende vielleicht auch etwas glücklich gewonnen“, so Hülsens Trainer Koray Vurus. Seine Elf führte zur Pause durch einen Doppelpack von Rafael Franco (14./32.) mit 2:0. Im zweiten Abschnitt waren dann die Gäste das bessere Team und kamen durch Nikolai Diwisch in der 66. Minute zum Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten später stellte Patrik Preisler den alten Abstand wieder her. Lars Hustedt (72.) per direkt verwandelten Freistoß brachte die Gäste erneut heran, doch zu mehr reichte es am Ende nicht.

TSV Brunsbrock II - TSV Thedinghausen II 7:2 (1:0). Bis zur Pause war es ein knappes Ding. So traf nur Hans-Henning Willenbrock nach einer Viertelstunde per Foulelfmeter ins Tor. Heiner Winkelmann erhöhte in der 52. Spielminute auf 2:0, doch Jannis-Hendrik Lange gelang nach einer Stunde der Anschlusstreffer für Thedinghausen und 20 Minuten vor dem Ende glich Murat Sekerymez gar für die Gäste aus. Doch dann drehte der Gastgeber noch einmal richtig auf und kam durch einen Doppelschlag von Suleyman Kone (75.) und Sebastian Brünger (76.) zum 4:2. Danach brachen die Gäste dann gänzlich zusammen. Willenbrock (84.), Sebastian Brünger (87.) und Johannes Eitzmann machten den am Ende doch etwas zu hohen Sieg perfekt. MTV Riede II - FSV Langwedel-Völkersen III 2:1 (0:0). Für Riedes Trainer Stefan Speer ging seine Mannschaft nach einer recht ausgeglichenen Partie am Ende als verdienter Sieger vom Platz, denn wir verzeichneten ein leichtes Plus an guter Torchancen.“ Aber erst zehn Minuten vor dem Ende erzielte Jannis Johanningmeyer die überfällige Führung der Gastgeber. Zwar traf Fin Meier zum Ausgleich, doch der Gastgeber zeigte sich davon wenig beeindruckt und kam in der Nachspielzeit durch Jonathan Zilz zum letztendlich verdienten Siegtreffer.  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten

TSV Ottersberg auf verlorenem Posten
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
Bjelotomic und Ipekoglu drehen den Spieß um – 4:1

Bjelotomic und Ipekoglu drehen den Spieß um – 4:1

Bjelotomic und Ipekoglu drehen den Spieß um – 4:1

Kommentare