1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

TVO-Trainerin Carolin Sunder will auch den Primus aus Lüneburg ärgern

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Steht mit ihrem Team vor einer hohen Hürde: Oytens Tony Schluroff.
Steht mit ihrem Team vor einer hohen Hürde: Oytens Tony Schluroff. © häg

Oyten – Keine leichte Aufgabe wartet auf die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II im Heimspiel (Sa., 16 Uhr) gegen den Handballverein Lüneburg.

„Die Mannschaft rangiert ja nicht von ungefähr an der Tabellenspitze. Dennoch wollen wir unsere gute Heimbilanz ausbauen. Außerdem haben wir da noch eine Rechnung offen“, erinnert sich Trainerin Carolin Sunder nur ungern an den ersten Vergleich. „Das war ein unangenehmes Spiel, wobei wir uns beim 32:36 letztlich selber geschlagen haben. Die Lüneburgerinnen verfügen über eine erfahrene Truppe, die eigentlich nichts Besonderes zu bieten hat. Nein, die spielen ihren Stiefel ganz solide herunter und machen nur ganz wenig Fehler“, sagt die TVO-Trainerin. „Aber letztlich wollen wir uns auch gar nichts so sehr nach dem Gegner richten. Wir sind deutlich besser beraten, wenn wir in erster Linie auf uns gucken.“ Personell gibt es für Sunder erneut einige Probleme: „Die Lage ist auch weiterhin angespannt. Wir gucken mal, wer uns dann am Ende zur Verfügung steht.“  kc

Auch interessant

Kommentare