FC Verden 04 gewinnt das Derby gegen Etelsen

Burfords „Wurst-Tor“ der Knackpunkt beim 3:1

Verdens Torschütze Jonathan Schmude wird von Mirco Temp (r.), Ünal Tavan (15) und Steen Burford gefeiert. - Foto: Bogner

Verden - Die Erleichterung war Marco Wahlers nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg im Derby der Fußball-Landesliga über den TSV Etelsen ganz deutlich anzuhören. „Auch in den vergangenen Spielen haben wir meistens eine gute Leistung gezeigt. Daher freut es mich ganz besonders, dass wir uns nun auch endlich mal dafür belohnt haben. Und der Sieg ist auch verdient, da wir ihn für meinen Geschmack auch mehr gewollt haben“, attestierte der Trainer des FC Verden 04 seinem Team eine geschlossene Leistung.

Bei Etelsens Co-Trainer Nils Goerdel machte sich hingegen ziemlich viel Frust breit. „Mit Ausnahme der ersten 15 Minuten waren wir Verden bis zur 60. Minute klar überlegen. Dann bekommen wir ein richtiges Wurst-Tor und haben danach nichts mehr zu bieten. Das war nicht in Ordnung, was wir in der Schlussphase gezeigt haben“, wollte er seine Enttäuschung nicht verbergen und erkannte den Sieg der Verdener an.

Die Gastgeber hatten glänzend in die Partie gefunden, wobei die Etelser Hintermannschaft große Probleme mit den beiden Spitzen Mirco Temp und Jonathan Schmude hatte. Daher war die Führung durch einen Schmude-Treffer zum 1:0 (12.) auch völlig in Ordnung. Erst nach diesem Rückstand lief es besser auf Seiten der Schlosspark-Kicker und in der 33. Minute erzielte Maximilian Altevoigt, wenn auch aus leicht abseitsverdächtiger Position, den Ausgleich – 1:1. Das blieb nicht ohne Wirkung auf Seiten des FC, denn in der Folge ließen die Gäste Ball und Gegner laufen. Allerdings wurde es nur selten richtig gefährlich für das Tor von Stefan Wöhlke. Und so kam es, wie es kommen musste. Ein eigentlich harmloser Schuss von Steen Burford wurde so unglücklich abgefälscht, dass Etelsens Keeper Daniel Büchau machtlos war und Verden erneut mit 2:1 (59.) in Führung ging. Wahlers: „Danach hatten wir dann alles im Griff. Zumal Etelsen die letzten 13 Minuten nach einer Verletzung von Kato Tavan auch noch in Unterzahl spielen musste.“ Für den Treffer zum 3:1-Endstand (88.) zeichnete Alexander Arnhold mit einem schönen Schuss aus 25 Metern in die lange Ecke verantwortlich. - kc

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare