Die Bundesliga ist das Ziel

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

+
Am Freitag ist es soweit: Für das Radpolo-Duo Anika Müller und Viola Waschwill sowie Trainerin Sabine Müller geht es in Hamburg um den Aufstieg in die Bundesliga.

Etelsen - Am Freitag schlägt für Viola Waschwill und Anika Müller vom RV Etelsen die Stunde der Wahrheit. In Hamburg geht es für das Radpolo-Duo um den Aufstieg in die Bundesliga. Neben dem Team aus dem Kreis Verden sind auch der RW Naurod, RSV Jänkendorf, RSG Ginsheim II sowie zwei Mannschaften des RSV Seeheim vertreten.

„Darauf haben wir in den vergangenen Wochen hingearbeitet. Sollte es nicht mit einem der ersten beiden Plätze klappen, die den direkten Aufstieg bedeuten, würde es immer noch eine Chance geben. Dafür müssten wir aber mindestens Vierter werden und das Entscheidungsspiel gegen den Dritten gewinnen“, lässt Trainerin Sabine Müller vor dem Saisonhöhepunkt wissen.

Nachdem die Etelser die abgeschlossene Punktrunde dominiert haben, gelten Waschwill/Müller als der klare Favorit. „Diese Rolle nehmen wir gerne an. Zumal wir zuletzt auch richtig gut trainiert haben“, erklärt Sabine Müller. Aber auch die erfahrene Trainerin warnt davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen: „In Hamburg geht es für alle bei Null los. Wir wollen dort aus einer sicheren Abwehr und mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen.“ Gemeinsam mit den beiden Physiotherapeuten Ingo Broszeit und Aileen Liedtke macht sich der Etelser Tross bereits am heutigen Donnerstag auf den Weg nach Hamburg. 

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Miss-Germany-Bootcamp auf Fuerteventura

Miss-Germany-Bootcamp auf Fuerteventura

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde verpasst die große Überraschung

Harm Lahde verpasst die große Überraschung

Stoick sauer: „In erster Hälfte kopfmäßig nicht auf der Platte“

Stoick sauer: „In erster Hälfte kopfmäßig nicht auf der Platte“

Oytens Marc Lange droht das Saison-Aus

Oytens Marc Lange droht das Saison-Aus

Alexa Stais triumphiert auf Dynamit Nobel KW

Alexa Stais triumphiert auf Dynamit Nobel KW

Kommentare