Bundesliga-Korbballerinnen des TSV Thedinghausen mit Sieg und Niederlage / Dennoch weiter auf DM-Kurs

Judith Gätje: Erst gepunktet, dann am Fuß verletzt

+
Erzielte sechs Körbe: Corinna Ehlers.

Thedinghausen - Trotz Niederlage weiter auf Kurs: Korbball-Bundesligist TSV Thedinghausen musste sich am „Nikolaus-Spieltag“ in Syke-Barrien zwar dem Oldenbroker TV geschlagen geben, ist als Tabellenzweiter hinter der SG Findorff aber weiter auf Kurs Deutsche Meisterschaft. Für die Qualifikation für die Titelkämpfe reicht Platz drei.

TuS Sudweyhe – TSV Thedinghausen 6:11 (4:5). Gegen das Tabellenschlusslicht Sudweyhe, das insgesamt an diesem Spieltag aufsteigende Tendenz zeigte, tat sich der TSV zunächst schwer. „Der TuS hat uns anfangs wirklich vor einige Probleme gestellt“, beobachtete auch Thedinghausens Coach Wolfgang Candler. Erst nach holprigen 17 Minuten reichte es für erste Führung für den Favoriten (4:3). Nach der Pause erhöhte Judith Gätje auf komfortable 7:4 – und verletzte sich dabei am Fuß, so dass sie für den Rest des Spieltags ausfiel. Doch ihr Team ließ sich nicht lumpen und baute den Vorsprung Korb um Korb immer weiter aus. Bis auf eine deutliche 11:4-Führung zog das Candler-Team davon; eine Führung, die Sudweyhe allerdings in den Schlussminuten noch leicht zu seinen Gunsten verkürzen konnte. Thedinghausen fuhr am Ende trotzdem sicher den Pflichtsieg ein.

TSV Thedinghausen – Oldenbroker TV 8:11 (3:4). In der wichtigen Partie gegen einen der Verfolger kam der TSV – ohne die verletzte Judith Gätjen – wieder schwer in Gang. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Anschluss, danach lief es besser. „Kurz nach der Halbzeit haben wir zweimal die Führung ausgleichen können“, freute sich Coach Candler. Doch Oldenbrok wusste schließlich zu antworten und zog seinem Team mit einem Viererpack zum zwischenzeitlichen 9:5 den Zahn. Zwar gab Thedinghausen nie auf, es reichte aber nur noch für eine Ergebniskorrektur. „Letztendlich hat die Mannschaft mit den besseren Würfen verdient gewonnen“, erkannte Candler die starke Leistung des Gegners an. Oldenbrok rückt damit bis auf einen Punkt an den TSV heran und belegt Platz drei.

TSV Thedinghausen: Vanessa Rippe, Agnetha Rippe (2), Katharina Boldt, Corinna Ehlers (6), Dietke Meyer, Mirjana Uhde (3), Kathrin Bäkefeld (5), Judith Gätje (3).

she

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

MTV Langwedel: Carstensen löst WM-Ticket

MTV Langwedel: Carstensen löst WM-Ticket

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

Kommentare