Bundesliga-Bogner überzeugen in Braunschweig / Nur Berlin zu stark – 2:6

Trio des SV Dauelsen mit fünf Siegen zum Auftakt

+
Der Dauelser Florian Kahllund (links) und Querums Florian Floto haben das Ziel fest im Visier. Am Ende feierten die Dauelser im Niedersachsenderby einen deutlichen 7:3-Erfolg.

Dauelsen - Was für ein genialer Saisonauftakt – die Bogenschützen des SV Dauelsen überzeugten am ersten Spieltag der Bundesliga in Braunschweig. Das Team von Trainer Andreas Hehenberger feierte fünf Siege und musste sich lediglich dem verlustpunktfreien Tabellenführer BSC BB Berlin geschlagen geben.

Damit zeigten die Dauelser auf Anhieb, dass sie von den Konkurrenten nicht zu Unrecht mit zu den potenziellen Kandidaten für die Finalteilnahme gezählt werden.

Gegen den sich in dieser Saison noch einmal verstärkten und amtierenden Deutschen Meister, Sherwood BSC Herne, erkämpften sich die Mannen von der Achimer Straße ihren ersten Punkt. Trotz zwischenzeitlichen 1:5-Satzpunkten schafften sie noch

Gleich zweimal die

Höchststrafe verhängt

die Wende zum 5:5. Zwei weitere Zähler auf der Habenseite verbuchte das SVD-Trio im Aufeinandertreffen mit dem Rheydter TV. Das 6:0 gegen die Gladbacher war zudem der erste „White Wash“ der Bundesligahistorie im Norden.

Das anschließende Duell gegen Mitaufsteiger KKB Köln war mit 7:1 ebenfalls eine sehr einseitige Angelegenheit. Die Rheinländer stellten die Hehenberger Schützlinge wie auch die Blankenfelder BS 08 in der darauf folgenden Partie vor keinerlei Probleme. Die Gastgeber des kommenden Bundesligafinales wurden mit 6:3 bezwungen.

Dass die Dauelser Siegesserie riss, lag an drei aktuellen Nationalkaderschützen. Gegen den BSC BB Berlin, Deutschlands Kaderschmiede, war beim 2:6 kein Kraut gewachsen. Unbeeindruckt von der Niederlage trumpfte der SV Dauelsen dann im prestigeträchtigen Niedersachsenderby groß auf. Der zweifache Deutsche Meister, SV Querum, wurde in seiner Heimspielstätte deutlich mit 7:3 bezwungen. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages ließ der SV Dauelsen einen weiteren „White Wash“ beim 6:0 gegen den BSC Laufdorf folgen.

Das eingesetzte Trio Sebastian Rohrberg (9,74 Ringe im Schnitt), Holger Rohrbeck (9,6) und Florian Kahllund (9,81) überzeugte auf ganzer Linie und zeigte sich in den Sätzen mit 58,31 der möglichen 60 Ringe als das treffsicherste aller Teams. Diesem Topwert am nahesten kam noch der derzeitige drittplatzierte Sherwood BSC Herne mit 57,67 Ringen.

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare