1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Jeldrick Buhrdorf lässt SG-Dritte auf Aufstiegsrunde hoffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Lakemann

Kommentare

Jeldrick Buhrdorf, Handballer SG Achim/Baden III, beim Wurf
Jeldrick Buhrdorf © -

Achim – Riesenfreude bei der SG Achim/Baden III: Durch ein hart erkämpftes 32:32 (13:14) bei der HSG Bruchhausen hat das Team um das spielende Sprachrohr Tim Borm in den letzten drei Vorrundenpartien doch noch die Möglichkeit, in der Handball-Landesklasse die Aufstiegsrunde zu erreichen.

„Das hatte ich vorher gar nicht so auf dem Schirm. Das steigert natürlich noch mal unsere Motivation“, so Borm, der insbesondere den jungen Klaas Schirmacher sowie Jonas Koch ein Riesenlob zollte.

HSG-Trainer Gerd Anton fand den Siebenmeter, den Jeldrick Buhrdorf in der Schlussminute eiskalt einnetzte, sehr umstritten, wie Borm achselzuckend zu Protokoll gab. Die meisten Schiris hätten aus seiner Sicht auch so entschieden. Im Luftkurort entspann sich von Beginn an eine verdammt enge Kiste mit wechselnden Führungen, sodass die SG zur Pause 13:14 hinten lag.

Dickes Lob für Youngster Klaas Schirmacher

Nach dem Wechsel rückte vor allem ein Gästeakteur ins Rampenlicht. „Unser Youngster Klaas Schirmacher setzte vier tolle Treffer binnen 20 Minuten. Klaas kam rein und ging ab wie die Feuerwehr“, lobte Borm. Allerdings hatte die SG eine Schwächephase, sodass die Anton-Sieben auf 28:24 (49.) enteilte. Jan Ranft und Borm konterten (26:28, 51.), doch Bruchhausen sah vier Minuten vor Ende beim 31:28 wie der sichere Sieger aus. Borm: „In dieser Phase hatten wir Glück, dass die HSG zu schnell den Abschluss gesucht hat.“ Wenig verwunderlich, dass nach drei schnellen Gäste-Treffern ein Remis auf der Anzeigentafel leuchtete. Bruchhausen konterte zwar, „Jelle“ Buhrdorf Tor bedeutete letztlich die gerechte Punkteteilung.

Bereits am Mittwoch hat Achim/Baden die SG Findorff, ebenfalls noch ambitioniert, zu Gast (20 Uhr, Gymnasiumhalle). Das erste eines Heimspiel-Dreierpacks, der darüber entscheidet, ob es für die Oberliga-Reserve direkt in die Regionsoberliga geht oder ob sie noch eine Option auf die Landesliga hat.

Tore SG Achim/Baden II: Buhrdorf (8/6), Borm (6), Koch (5), Hoppe (4), Goldberg (3), K. Schirmacher (2), Cordes (2), Hohm (1) , Ranft (1).

Auch interessant

Kommentare