Brunsbrock vergibt im Bezirksliga-Derby gegen Fischerhude-Quelkhorn weitere Chancen

Pauline Lang: Dusel-Tor bringt den 1:0-Sieg

+
So sah es die meiste Zeit im Derby aus: Brunsbrock, hier Lena Troschka am Ball, im Vormarsch – Fischerhude-Quelkhorns Katharina Rodig (links) eilt hinterher.

Brunsbrock - Der TSV Brunsbrock wurde zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga der Frauen gegen Aufsteiger TSV Fischerhude-Quelkhorn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann 1:0 (0:0). Das Tor des Tages für die Gastgeber fiel nach 49 Minuten durch Pauline Lang.

Fischerhudes Trainer Jan Blanken sprach von einem verdienten Sieg: „Wir hatten in den 90 Minuten insgesamt nur zwei Chancen. Die Gastgeberinnen aber mehr als doppelt so viel.“ Brunsbrocks Coach Christian Schreiber freute sich über die drei Punkte, bemängelte aber die schwache Torausbeute: „Heute ist wieder unser altes Manko deutlich geworden. Wir benötigen einfach zu viele Chancen.“ Das Tor des Tages zum 1:0 (49.) war zudem noch sehr glücklich, denn die flache Hereingabe von Pauline Lang rutschte der sonst starken Gästekeeperin Ronja Kittner ins Tor.

In den ersten 25 Minuten tat sich wenig. Die Auswärts-Elf agierte aus einer kompakten Abwehr heraus und Brunsbrock kam kaum einmal in die Nähe des Strafraums. Nach einer halben Stunde wurden die Roten Teufel aber druckvoller und kamen zu den ersten guten Chancen durch Johanna Friedrich und Pauline Lang, die aber vergaben.

In der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeberinnen auch nach der Führung am Drücker und hatten weitere sehr gute Möglichkeiten durch die eingewechselte Male Köster (2) sowie Jantje Köster, die leichtfertig vergeben wurden. Das hätten die Gäste beinahe noch bestraft, denn in der 82. Minute traf Chiara Kommnick nur die Latte. Hier wäre Lara Bösenberg wohl machtlos gewesen.

TSV Brunsbrock: Bösenberg - Rabbe (46. M. Köster), St. Martens, Hammer, T. Martens, Rieck, Schreiber, Troschka, Friedrich, Lang (72. Wicknig), J. Köster.

TSV Fischerhude-Quelkhorn: R. Kittner - Brüning, M. Kittner (75. L. Schnaars), Schild (46. Luisa Freese), Rodig, Lena Oeltjen, Kommnick (88. Lenga), Anna Oeltjen, Giuliana Stephan.

jho

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare