Oberligist kassiert 23:29 in Bissendorf

SG Achim/Baden bricht nach der Pause komplett ein

T. Naumann

Achim - Die SG Achim/Baden verlor am Sonntagabend in der Handball-Oberliga beim Tabellennachbarn TV Bissendorf-Holte unerwartet hoch 23:29 (13:14) und muss mit nunmehr 21:25 Punkten drei Spiele vor Ende der Saison noch um den Klassenerhalt bangen.

Im Heimspiel am Sonnabend gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Bremervörde ist ein Sieg Pflicht, um nicht noch mehr in Gefahr zu geraten. Trainer Tobias Naumann war natürlich enttäuscht: „Wir hatten bis zur 20. Minute den Gegner völlig unter Kontrolle, sind dann aber mit dessen 6:0-Deckung überhaupt nicht mehr klargekommen. Wir haben in der zweiten Halbzeit leichte Fehler gemacht, die sofort zu Kontern genutzt wurden. Jetzt wird der Druck für uns größer, aber ich bin überzeugt davon, dass wir uns die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt in den letzten Spielen holen werden“, sagt der SG- Coach.

Achim/Baden trat bis auf Dennis Summa in Bestbesetzung an. Durch Tore von Jannis Jacobsen, Marvin Pfeiffer, Jan Wolters und Steffen Fastenau stand es nach sechs Minuten 4:3 für die Gäste. Nach 15 Minuten führte die SG mit 9:8 und nach 22 Minuten sogar mit 12:9. Nichts deutete zu diesem Zeitpunkt auf eine Niederlage der Schützlinge von Tobias Naumann hin. Plötzlich riss aber der Faden, als die Gastgeber ihre Deckung auf die defensive 6:0-Variante umstellten. Der TV Bissendorf-Holte ging durch vier Tore in Folge kurz vor der Pause 13:12 in Führung.

Nach dem Wechsel kam dann der völlige Einbruch bei der SG Achim/Baden, denn nach 43 Minuten hatten sich die Gastgeber auf 24:15 abgesetzt. Tobias Naumann nahm daraufhin nochmals eine Auszeit, um nicht völlig unter die Räder zu geraten. Das gelang auch, denn durch sechs Tore in Folge konnte die Auswärts-Sieben den Rückstand bis auf 21:26 verkürzen. Danach war aber wieder der TV Bissendorf-Holte am Drücker, der schließlich das Spiel mit 29:23 gewann.

Tore für SG Achim/Baden: Zschorlich (7), Jannis Jacobsen (4), Podien (3), Block-Osmers (2), Wolters (2), Pfeiffer (2), Mühlbrandt (1), Sören Meier (1), Fastenau (1). 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Urlaub in da Vincis Heimatstadt

Meistgelesene Artikel

Nahe dran an der Perfektion

Nahe dran an der Perfektion

Baeßmann hat Remis auf dem Fuß

Baeßmann hat Remis auf dem Fuß

Stephan Dubsky in Luhmühlen erfolgreich

Stephan Dubsky in Luhmühlen erfolgreich

Schock in der Nachspielzeit – 2:2

Schock in der Nachspielzeit – 2:2

Kommentare