FSV Langwedel-Völkersen ist gerüstet für Derby gegen Bassen

„Brauchen uns nicht zu verstecken“

Will mit dem FSV einen Sieg gegen den TSV Bassen: Daniel Throl (l.), hier gegen Christian Czotscher. Foto: von Staden

Langwedel/Bassen – Das wird ein interessantes Bezirksliga-Derby am Sonntag werden, erwartet der zuletzt stark aufspielende FSV Langwedel-Völkersen um 15 Uhr den alten Rivalen TSV Bassen.

„Gegen Bassen haben wir uns in den letzten Jahren immer schwer getan und wenig positive Ergebnisse erzielen können“, sagt da Langwedels Coach Emrah Tavan, der sich noch genau an das letzte Aufeinandertreffen erinnert. „Das war beim Schlosspark-Cup in Etelsen während der Vorbereitung, wo wir bereits 4:1 geführt, aber letztlich noch verloren haben“, so der Coach, der personell nichts gegenüber den beiden vergangenen Auswärtserfolgen verändern müsste, da er alle Mann an Bord an.

„Wir wollen unsere Leistung aus dem Riede-Spiel weiter verbessern, die Räume zustellen und selbst offensiv agieren. Wenn wir unser Tempo aus den Trainingseinheiten am Sonntag auf den Platz bringen, wird es gegen ein starkes Langwedel ein interessantes Spiel. Mit dem fast kompletten Kader haben wir diverse Möglichkeiten, taktisch zu variieren“, freut sich Bassens Übungsleiter Uwe Bischoff auf das anstehende Derby. Auch Tavan ist sehr gespannt auf diese Begegnung: „Dass Bassen zu schlagen ist, ist keine Frage. Wir sind sehr gut vorbereitet auf dieses Spiel und wissen, was uns erwartet. Bassen hat seine Qualitäten sicherlich in der Offensive. Doch die haben wir auch. Wir brauchen uns nicht zu verstecken!“  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Gut gewappnet durch die Erkältungssaison

Gut gewappnet durch die Erkältungssaison

Warum das Fischessen so gesund ist

Warum das Fischessen so gesund ist

Schwedische Küche ist allererste Sahne

Schwedische Küche ist allererste Sahne

Meistgelesene Artikel

Die nächste herbe Klatsche

Die nächste herbe Klatsche

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

3:1 – der Bann ist endlich gebrochen

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

Tjare Müller führt SVV Hülsen auf den Weg – 5:0

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

„So kann ich mit dem 2:2 nicht leben“

Kommentare