1. Kreisklasse: TSV Blender nach 1:2 noch 3:2 gegen Hönisch / Holtebüttel darf mal wieder feiern

Braatz und Wigger drehen die Partie

+
Blenders Hermann Bischof versucht hier Hönischs Philipp Zehl auszutanzen. Am Ende siegte der TSV knapp mit 3:2. ·

Verden - Der TSV Blender verteidigte am Wochenende erfolgreich Aufstiegsplatz zwei in der 1. Fußball-Kreisklasse durch einen knappen 3:2 im Spitzenspiel gegen den SV Hönisch. Ärgster Verfolger bleibt weiter der TSV Achim, der sich ebenfalls keine Blöße gab.

Borsteler FC _ TSV Fischerhude-Q. II 7:0 (2:0). Klare Angelegenheit für die Verdener, die zur Pause durch Timo Koricic (11.) und Wladimir Otto (40.) schon ein 2:0 inne hatten. Mit einem lupenreinen Hattrick langte dann nach dem Wechsel Andreas Appelhans bis zur 80. Minute zu. Erneut Koricic und Björn Auringen machte den Kantersieg perfekt.

MTV Riede II - SV Baden II 3:1 (3:0).Mit diesem Ergebnis waren die Gäste noch gut bedient. Tobias Grahl, Vitali Krist und Hendrik Ehlers machten schon vor der Pause alles klar. Danach schaltete der MTV einen Gang zurück, ließ aber dennoch noch einige 100-Prozenter ungenutzt. Marius Helmke gelang in der Schlussminute der Badener Ehrentreffer.

TSV Achim - TSV Dörverden II 3:1 (0:0). Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Hausherren, die damit weiter nur zwei Punkte von Aufstiegsplatz zwei entfernt sind. Zwar glich Willem van den Boom (65.) die Führung durch Achims Emir Abidobic (55.) aus, doch dann machten Cuma Avanas (70.) sowie Dennis Rogosin (85.) alles klar.

SV Wahnebergen - TV Oyten II 5:2 (2:0).Bis Mitte der zweiten Hälfte hielt der Gast die Partie offen. Die SVW-Führung durch Oliver Plump und Christoph Lübkemann glich nach der Pause Andreas Itzen (65.) und Assad Mohamat (67.) aus. Dann aber legte der Gastgeber einen Zahn zu. Prompt machten Tim Lüneburg, Oliver Plump und Kevin Hikade in der Schlussphase alles klar.

TSV Thedinghausen - TSV Posthausen 3:0 (2:0). Geht der Meister tatsächlich ohne Niederlage durch? Scheint fast so. Auch Posthausen hatte diesmal wenig zu bestellen, hätte durchaus höher verlieren können. Doch durch die Treffer von Damian Skrypczak (8.), Philip Neugebauer (12.) sowie Malte Stehmeyer (80.) waren die Gäste auch so gut bedient.

TSV Blender - SV Hönisch 3:2 (1:2). Die Gäste hatten die Hausherren am Rande einer Niederlage, lagen sie doch zur Pause durch Treffer von Tobias Rolf (21.) und Hammat Turgay (45.) mit 2:1 in Front, nachdem die Blenderaner Führung durch Michelle Zysk (18.) nur kurz Bestand hatte. Erst in der Schlussphase gelang Yannick Braatz der Ausgleich (77.). Niklas Wigger ließ kurz darauf den TSV Blender dann doch noch einen Sieg bejubeln (84.).

SV Holtebüttel - Verdener Türk-Sport 3:2 (1:2). Wieder einmal einen Sieg durfte das Schlusslicht der Liga feiern. Zwar drehten Keser (37.) und Karakus (41.) die SVH-Führung von Christian Homann (36.) noch vor der Pause, doch nach dem Wechsel schlugen die Platzherren eiskalt zu. Erst traf Spielertrainer Olaf Berghold (71.), dann machte Jürgen Köster gar noch den Deckel drauf (90.). · ml

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Oytens Damen chancenlos gegen Habenhausen

Oytens Damen chancenlos gegen Habenhausen

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TSV Ottersberg nimmt am Sonntag verdienten Punkt aus Uelzen mit

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

TV Oyten Vampires erkämpfen sich verdienten Punkt in Jörl

Kommentare