Borstels Trainer glaubt an Klassenerhalt

Cordes ist noch voller Zuversicht

+
Neuzugang Andreas Appelhans soll dem Borsteler FC zum Klassenerhalt verhelfen.

Kreis-Verden - Von Dietmar Seesko. VerdenKreis-Verden - Von Dietmar Seesko. Spannend wie selten präsentiert sich die Fußball-Kreisliga in dieser Saison. Gleich vier Teams streiten sich um die beiden Spitzenplätze und dürfen noch vom Aufstieg in die Bezirksliga träumen. Auch im Tabellenkeller ist noch alles drin, wobei der TSV Blender als erster Absteiger feststehen dürfte. Extrem gefährdet sind zudem der Borsteler FC und überraschend auch der FC Verden 04 II.

Relativ beruhigt kann indes Otmar Ravens mit seinem TSV Thedinghausen in die zweite Saisonhälfte einsteigen. „Wir wollen am Ende nach wie vor einen einstelligen Tabellenplatz belegen“, verdeutlicht Ravens, der zur neuen Saison von Kelly Gudegast beerbt wird. In der Vorbereitung hinterließ seine Mannschaft, die durch den 19-jährigen Andre Finke vom MTV Riede ergänzt wurde, einen guten Eindruck.

Beim TSV Brunsbrock gilt es indes so schnell wie möglich die A-Jugendlichen zu integrieren. „Das wird ein ganz schwerer Start für uns. Dennoch wollen wir einen Platz im gesicherten Mittelfeld belegen“, muss Brunsbrocks Co-Trainer David Goetjes bis zum Saisonende auf Jan Meyer (im Ausland) verzichten. „Bis auf den Abgang von Daniel Schlüterbusch nach Bierden ist bei uns nichts passiert. Für uns geht es darum, dass wir den Klassenerhalt so früh wie möglich sichern. Und sollte dann noch etwas nach oben gehen, greifen wir an“, hat Bassens Reservecoach Stephan Hotzan ein weiteres Jahr in der Kreisliga fest eingeplant.

Steht dem TSV Dauelsen nicht mehr zur Verfügung: Goalgetter Sascha Hohl.

„Mal sehen, wie wir den Verlust von Goalgetter Sascha Hohl nach Riede verkraften“, ist Dauelsens Trainer Heinrich Schoon-Kravagna gespannt. Mit Yussuf Ünlü (Verdener Türksport) und Sören Hohl (eigene Reserve) hat er aber auch zwei Neuzugänge in seinem Kader. In argen Abstiegsnöten schweben der FC Verden 04 II und der Borsteler FC. „Es geht für uns nur um den Klassenerhalt. Aufgrund der dünnen Personaldecke sind wir darauf angewiesen, dass wir aus ersten Herren Unterstützung für den Klassenerhalt bekommen“, verdeutlicht Verdens neuer Co-Trainer Michael Cordes. Ihre ersten Testspiele verlor die FC-Reserve 1:5 gegen den TSV Dörverden und 0:3 gegen Tura Bremen.

Den Abstieg vor Augen hat auch der von Malte Cordes und Sven Meyer trainierte Tabellenvorletzte aus Borstel. „Mit den Neuzugängen hoffen wir auf ein weiteres Jahr in der Kreisliga“, gibt sich Cordes weiterhin optimistisch. Neu im Kader sind Stürmer Andreas Appelhans vom FC Verden 04, der zuletzt vereinslose Vadim Obholz für das defensive Mittelfeld, Verteidiger Thomas Krivolapov vom TSV Brunsbrock, Mittelfeldspieler Arthur Pfannenstiel vom FC Verden 04 sowie Stürmer Steven Ackermeier vom TSV Blender. Nicht mehr dabei ist indes Paul Zacharias.

Erster Anwärter auf den Gang in die 1. Kreisklasse ist mit nur zwei Punkten auf der Habenseite der TSV Blender. Mit TSV-Urgestein Jörg Lambers steht dem Tabellenletzten allerdings ein neuer Trainer zur Verfügung, der von Michael Wagemann unterstützt wird. „Wichtig ist, dass wir wieder Spaß haben. Der Rest kommt dann von alleine“, hofft Jörg Lambers.

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare