Bogen-DM: Unglückliches Aus für den Titelverteidiger / Tolles Debüt von Christian Dauel

Sebastian Rohrberg scheitert im Achtelfinale

+
Christian Dauel lieferte ein starkes DM-Debüt.

Dauelsen - Trotz eines nervösen Beginns gelang Christian Dauel vom SV Dauelsen eine tolle Premiere auf der nationalen Bogensportbühne. Dem Eigengewächs des SVD gelang bei den Deutschen Meisterschaften mit 546 Ringen eine persönliche Jahresbestleistung. Das bedeutete Platz 15 in der Jugendklasse. Nach den ersten zwölf Wertungspfeilen auf Rang 52 geführt, schüttelte der Landesverbandsmeister die anfängliche Nervosität ab und rollte das Teilnehmerfeld eindrucksvoll von hinten auf.

Einen starken Eindruck hinterließ erneut Sebastian Rohrberg. 583 Ringe in der Qualifikation bedeuteten für den Titelverteidiger bei den Herren Platz zwei hinter dem späteren Sieger Christian Weiss (588/SSV Ehingen). Dass es zum Jubiläum, dem 10. Goldfinale seit 2002, für den Ex-Weltmeister vom SV Dauelsen nicht reichte, lag an seinem Kontrahenten im Achtelfinale. Bei 5:5-Satzpunkten besiegelte Frank Keune (Bad Harzburg) mit der zentrumsnäheren Zehn das Aus Sebastian Rohrbergs im Stechen. Im Endklassement bedeutete dieses Rang neun. Nur um zwei Ringe an der Runde der letzten 16 vorbeigeschrammt ist Heiko Keib. Der Dauelser erzielte 570 Ringe und belegte unter 75 Herren Platz 20.

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare