Achim/Baden morgen im Oberliga-Hit bei Barnstorf / Respekt vor Kasmauskas

Block-Osmers: „Wir haben noch eine Rechnung offen“

+
Voller Einsatz von Florian Block-Osmers – den müssen morgen alle Achimer im Oberliga-Hit bei der HSG Barnstorf/Diepholz zeigen.

Achim - Die Spitze rückt immer enger zusammen – und jetzt kommt es zum Gipfeltreffen in der Handball-Oberliga: Morgen (20 Uhr) muss der Tabellenzweite SG Achim/Baden bei Primus HSG Barnstorf/Diepholz antreten.

Klar, dass die Gastgeber mit einer rappelvollen Mühlenkamp-Halle in Diepholz rechnen. Genau darauf freut sich SG-Spielgestalter Florian Block-Osmers: „Da herrscht eine tolle Stimmung. Die müssen wir aufsaugen und in eine Top-Leistung ummünzen.“ Zwar rechnet „Flo“ nicht mit einer Vorentscheidung im Titelkampf – „es geht ja auch nur um zwei Punkte“ – aber natürlich ist dieser Evergreen ein äußerst wichtiges Duell. Für die Malmon-Sieben geht es darum, nach der Pleite gegen Bissendorf und dem Remis in Cloppenburg wieder in die Siegesspur zurückzufinden. Was Block-Osmers besonders motiviert: „In der Hinrunde gab es mit 25:32 eine fette Abreibung, als Barnstorf in allen Belangen besser war. Da haben wir noch eine Rechnung offen.“

Und es fehlte beim Spitzenreiter sogar der damals gesperrte Marius Kasmauskas, vor dem die Achimer den größten Respekt haben. Block-Osmers: „Mit seiner internationalen Erfahrung ist er der Kopf des Teams, wir müssen in erster Linie auf das Zusammenspiel mit Nationalspieler Andrius Gervé aufpassen.“ Neben dem litauischen Duo zeigt sich Block-Osmers von der durchweg starken und teilweise doppelten Besetzung der HSG beeindruckt.

Steigerungen erwartet der Achimer in der eigenen Deckung, die beim 30:30 in Cloppenburg zu viele Tore zuließ. Sie muss morgen besser abgestimmt sein und aggressiver zu Werke gehen. Auch bei der Chancenverwertung ist noch Luft nach oben. Zwar konnte die SG ihre technischen Fehler im Vergleich zum Bissendorf-Match verringern, für Block-Osmers waren sie aber immer noch reichlich genug: „Im Angriff müssen wir äußerst clever spielen und auf die hundertprozentigen Chancen warten.“

Coach Malmon hat seine aktuelle Bestbesetzung an Bord, es fehlen lediglich die langzeitverletzten Kevin Podien, Niclas Schanthöfer und Keeper Mirco Thalmann, der wieder von Bastian Meinken aus der Zweiten vertreten wird. Für seine Fans setzt die SG einen Bus ein, der um 17 Uhr am Buswendeplatz an der Gymnasiumhalle abfährt – Kosten: 10 ! pro Person. · vde

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare