Kreisklasse: Gleich ein 9:3 über Türksport

Blender kann doch noch gewinnen

Blenders Paul Kahle (am Ball) traf für seine Farben dreimal beim 9:3 über den Türksport.
+
Blenders Paul Kahle (am Ball) traf für seine Farben dreimal beim 9:3 über den Türksport.

Verden – Seinen ersten Sieg in der 1. Fußball-Kreisklasse feierte der TSV Blender – und das gleich mit einem 9:3 über den Verdener Türksport. Tabellenführer bleibt die Hülsener Reserve.

TSV Blender - Verdener Türksport 9:3 (5:2). Mehr als erleichtert zeigte sich Blenders Trainer Lars Hustedt, „denn endlich brachte meine Mannschaft mal die gewünschte Leistung auf den Platz und siegte am Ende mehr als verdient.“ Nikolai Diwisch erzielte in der 19. Minute die Führung für Blender. Artur Magel aber glich nur zwei Minuten später für die Gäste aus. Paul Kahle und Rune Bielefeld sorgten per Doppelschlag für das 3:1 der Gastgeber (24./25). Per Foulelfmeter erhöhte Andy Gefeke auf 4:1. Ebenfalls per Foulelfmeter durch Yanus Caliskan gab das 2:4 den Gästen noch Hoffnung (37.), die aber nahm ihn Nikolai Diwisch mit dem 5:2 (43.). Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Kahle auf 6:2, Diwisch (54.) und Kahle (67.) mit ihren jeweils dritten Treffern schraubten das Ergebnis auf 8:2 in die Höhe. Nochmals Diwisch und Yanus Caliskan erzielten die beiden letzten Tore.

SV Holtebüttel - MTV Riede II 2:2 (1:1). Für Holtebüttels Trainer Sven Hindemith trennten sich beide Teams am Ende leistungsgerecht unentschieden. Hark Fastenau traf bereits nach vier Minuten zur Führung der Gäste. In der 17. Spielminute gelang Finn Oestmann den Ausgleich. Fünf Minuten nach Wiederbeginn brachte Lukas Stender den Gastgeber mit 2:1 in Front. Zehn Minuten vor Schluss war es erneut Hark Fastenau, der zum 2:2 Endstand traf und den mehr als verdienten Punktgewinn der Gäste sicherte.

SV Wahnebergen - TSV Otterstedt 0:5 (0:2). „Die Niederlage ist absolut verdient und geht auch in der Höhe in Ordnung“, gestand später Wahnebergens Trainer Jörg Behrens unumwunden ein. Bereits in der dritten Minute erzielte Philipp Tolke die Führung der Gäste, Maximilian Weber legte zur 2:0-Pausenführung nach. Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Daniel Junge auf 3:0. Marcel Litke (70.) und PhilippTolke (82.) mit seinem zweiten Tor des Tages sorgten für den Endstand.

Olejnik: „Der Sieg geht mehr als in Ordnung“

FSV Langwedel-Völkersen III - TSV Brunsbrock II 0:6 (0:1). „Dieser Sieg geht mehr als in Ordnung, denn vom Gastgeber kam herzlich wenig über die gesamte Spielzeit“, so Brunsbrocks Co-Trainer Stefan Olejnik. Zur Pause führte man durch einen verwandelten Foulelfmeter von Hans-Henning Willenbrock aus der 25. Spielminute mit 1:0. Im zweiten Abschnitt erhöhte Suleyman Kone nach einer Stunde auf 2:0. Heiner Winkelmann (70./83.), Suleyman Kone (78.) und Matthias Twietmeyer (90.) schraubten das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe.

TSV Thedinghausen II - SVV Hülsen II 1:7 (1:2). „Das Endergebnis sieht am Ende zwar klar aus, spiegelt jedoch den Spielverlauf keineswegs wider, denn eigentlich war es eine ausgeglichene Partie mit dem Unterschied, dass die Gäste Ihre Chancen eiskalt nutzten“, so Thedinghausens Trainer Jan Kampe. Der Gastgeber ging durch Michel Dietzel nach fünf Minuten in Führung. Durch ein Eigentor von Sören Maass kamen die Gäste zum Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ging Hülsen durch Matthias Weber mit 2:1 in Führung (45+1). Onur Kaya (52.), Julian Mayer (55.), Dennis Richter (72.) und Patrik Preisler mit einem Doppelpack (74./90.+2) legten eiskalt nach.

Achims Reserve äußerst effektiv – 3:1

TSV Achim II - TSV Lohberg 3:1 (1:0). „In einer Partie auf Augenhöhe haben wir uns am Ende nur aufgrund der effektiveren Chancenverwertung durch“, meinte später Achims Trainer Amir Abidobic. Zur Pause führte der Gastgeber durch das Tor von Volker Brandt aus der 37. Spielminute mit 1:0. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte Philipp Dondelinger auf 2:0. Drei Minuten später sorgte Sebastian Koch mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. In der Schlussminute gelang den Gästen durch Jan Wiechert nur noch der Ehrentreffer.  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft
2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“
Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied
Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kommentare