37:27 – Malmon-Team gewinnt Vereinsduell

Björgvinsson sieht zu viele Fehler

Von Björn LakemannACHIM/BADEN · Keine Mühe hatte Handball-Oberligist SG Achim/Baden im BHV-Pokal gegen die eigene Reserve. Am Ende stand für das Team von Trainer Tomasz Malmon ein ungefährdetes 37:27 (20:12) zu Buche. Damit fehlt dem Titelverteidiger nur noch ein Sieg zum Einzug ins angestrebte Final Four.

„Mit dem Einzug in die nächste Runde haben wir unser Ziel erreicht. Während der Partie habe ich viel probieren lassen. Mal sehen, ob wir das im weiteren Saisonverlauf noch mal anwenden können“, war Malmon mir der eigenen Leistung zufrieden. Etwas anders sah es da schon bei Reserve-Coach Björgvin Björgvinsson aus: „27 Tore sind sicher in Ordnung. Doch was wir uns an Fehlern in der Deckung und im Spielaufbau erlaubt haben – das geht gar nicht.“

Der favorisierte Oberligist zeigte der Reserve von Beginn an deutlich die Grenzen auf. Dank einer engagierten Deckungsleistung wurde dem Björgvinsson-Team vor den gut 200 Zuschauern ganz schnell der Schneid abgekauft. Florian Block-Osmers eröffnete per Doppelschlag den Torreigen und sorgte mit seinem Treffer zum 7:0 (9.) auch schon für die Vorentscheidung, ehe Tim Borm aus dem Rückraum erstmals für die Reserve traf und damit eine kleine Aufholjagd einleitete, die im 7:9 (18.) durch den sicheren Siebenmeterschützen Gerd Fiebelkorn mündete. Danach zog der Favorit das Tempo wieder an und vergrößerte den Vorsprung zur Pause auf 20:12. Nach dem Wechsel verlief die Partie dann etwas ausgeglichener. Auch wenn die Hallensprecher Matthias Brandt und Matthias Köhnecke alles gaben, wollte der berühmte Funke nicht auf die gut besuchten Zuschauerränge überspringen. Für einen Höhepunkt sorgte Jorge de la Rosa, als er für die Reserve per Rückhandwurf zum 23:31 (51.) für das Tor des Tages sorgte. „So ein Spiel macht immer Spaß. Schließlich kochen wir alle nur mit Wasser“, schmunzelte der Routinier.

Achim/Baden I: Voß, von Seelen - Gülzow (8/2), Block-Osmers (7), Wiedenmann (5), Mühlbrandt (5), Balke (3), Zschorlich (2), Freese (2), Meier (2), Denker (2), Winkelmann (1), Xhafolli.

Achim/Baden II:- Harries, B. Meinken - Seecamp (4), Albers (1), Katz, Borm (7), Fiebelkorn (8/5), de la Rosa (1), Gagelmann, Schacht (2), Goldberg (1), Hartwig (3).

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare