Verden/Brunsbrocks U16 für Landesliga gerüstet

Bischerts Neue schlagen schon prima ein

Ein Sextett, dass große Hoffnungen für die Saison des JFV Verden/Brunsbrock in der U16-Landesliga mitbringt: Bartosz Koziol (Vordruck Walsrode), Ali Abdel-Hadi (TuS Zeven), Jannes Siemer (JSG Union), Jermaine Johnson (Vorbrück Walsrode), Mirza Mujkovic (zweite Mannschaft JFV Verden/Brunsbrock 2005er), Matthis Krey (JSG WNK, von links).
+
Ein Sextett, dass große Hoffnungen für die Saison des JFV Verden/Brunsbrock in der U16-Landesliga mitbringt: Bartosz Koziol (Vordruck Walsrode), Ali Abdel-Hadi (TuS Zeven), Jannes Siemer (JSG Union), Jermaine Johnson (Vorbrück Walsrode), Mirza Mujkovic (zweite Mannschaft JFV Verden/Brunsbrock 2005er), Matthis Krey (JSG WNK, von links).

Verden/Brunsbrock – Die B-Junioren (U 16) des JFV Verden/Brunsbrock wappnen sich für die Landesliga-Saison. „Nachdem die vergangene Rückrunde ausgefallen ist und wir somit als Titelverteidiger in die neue Saison gehen, steht nun auch der Kader für die kommende Spielzeit“, schaut Coach Orry Bischert zusammen im Trainergespann mit Sven Schumacher und Holger Behrens optimistisch in die Zukunft. Nach vier zu verkraftenden Abgängen begrüßt der JFV gleich sechs Neuzugänge.

Dass in Verden/Brunsbrock eine hervorragende Jugendarbeit geleistet wird, zeigen die Ziele der Abgänge. Paul Matern und Jan-Marco Krein zieht es in Richtung Borgfeld, wo sie sich in der U17-Regionalliga sich weiter ausbilden lassen. Und auch die noch jüngeren Lukas Dreyer und Kevin Müller (Jahrgang 2006) versuchen sich in höheren Klassen. So schloss sich Dreyer dem Blumenthaler SV (U 15) an und ist somit nunmehr in der höchsten Spielklasse der C-Junioren aktiv. Kevin Müller wird in Zukunft beim JFV A/O/B/H/H in der U15 aktiv sein.

„Viele wollen Teil dieser tolle Truppe bleiben“

„Auch andere Spieler hatten interessante Angebote, haben sich aber entschieden, den Weg mit uns weiterzugehen und ein Teil dieser tollen Truppe zu bleiben“, zeigte sich Bischert auf Nachfrage dieser Zeitung stolz auf sein Team.

Die bereits im Winter zum Team gestoßenen Bartosz Koziol und Jermaine Johnson (beide kamen von Vorbrück Walsrode) sind mittlerweile spielberechtigt und können für den JFV auf Torejagd gehen. Des Weiteren kommt für die Defensive mit Jannes Siemer ein Junge aus der Nachbarschaft (JSG Union). Mit Mirza Mujkovic rückt ein Leistungsträger aus der zweiten Mannschaft der 2005er vom JFV hoch, um in der Landesliga anzugreifen. Ehemals beim Ligakonkurrenten JSG WNK aktiv, schließt sich Matthis Krey der Mannschaft an, weil er mit seiner Familie nach Verden gezogen ist.

Ali Abdel-Hadi bringt Tempo auf Außenbahn mit

„Zusätzlich wird Ali Abdel-Hadi unsere Außenbahn mit weiterem Tempo bereichern, nachdem sich sein ehemaliges Team in Zeven aufgelöst hat“, zeigt sich Bischert höchst zufrieden über die Neuen, die allesamt viel Qualität mitbringen.

Diese bewies das Team bereits im ersten Testspiel, als mit der zweiten Vertretung der SG Wattenscheid 09 (U 16) ein namhafter Gegner in Verden mit einer engagierten Leistung gleich mit 5:0 bezwungen wurde. Nach anfänglich ausgelassenen Torchancen durch Gabriel Truderung und Cassian Berger brachte Dario Sultan seine Farben noch vor dem Wechsel mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Daniel Schäfer nach einem Eckball auf 2:0. „Zum Ende der Partie konnten wir unsere Überlegenheit in Tore ummünzen und unser spielerisches Können aufblitzen lassen“, sah Bischert erneut Daniel Schäfer und zweimal Neuzugang Ali Abdel-Hadi mit ihren Treffern zum 5:0-Endstand erfolgreich.

Von Jens Dreyer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Wie werde ich Softwareentwickler/in?

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Das ist die richtige Haarpflege für den Winter

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Alte Möbel einfach selbst reparieren

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Meistgelesene Artikel

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“

2:2 – für Neubarth „der Wahnsinn“
Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden

Kein Training in der Halle beim TSV Daverden
Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft

Kennet Heise kommt, sieht und trifft
Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied

Kahler macht den Unterschied

Kommentare