Oytener W14-Läuferin über 3.000 m in 11:22,1 Minuten

Zoe Binkowski verbessert eigenen Kreisrekord

Überzeugten in Osterholz-Scharmbeck: Die Jungen der LGKV mit Mika Brennecke, Bennet Schäfer, Sebastian Polzin, Jakob Gari und Joost Cordes (von links) erzielten im Vierkampf etliche persönliche Bestleistungen.

Achim/Verden - Zwei Kreisrekorde gelangen dem U16-Nachwuchs der LG Kreis Verden beim Langstreckenabend in Garbsen und beim Mehrkampf in Osterholz-Scharmbeck. W14-Läuferin Zoe Binkowski (Oyten) verbesserte ihren eigenen Kreisrekord über 3000 m um 13 Sekunden auf 11:22,1 Minuten, im Rahmenwettbewerb der Bezirks-Mehrkampfmeisterschaften in Osterholz-Scharmbeck übertraf die U16-Siebenkampfmannschaft mit Kajsa Gerkens, Inga Wedig und Anna Holfeld (alle Verden) den seit 2009 bestehenden Kreisrekord um fast 200 Punkte auf 8894 Zähler.

Zoe Binkowski musste in Garbsen nur einer drei Jahre älteren Läuferin den Sieg überlassen, als Dritte war Nele Prüser (Verden) in ihrem ersten Rennen über 3000 m mit 11:53,0 Minuten nicht ganz zufrieden. Persönliche Bestleistung über 1500 m mit 4:26,8 Minuten als Erster der Männerwertung lief der Verdener Moritz Schaller, und mit 4:49,4 Minuten war Läufertrainer Uwe Cordes (Bendingbostel) als Zweiter der M50-Senioren so schnell wie lange nicht mehr. Die Frauenwertung gewann Sonja Oltmanns mit 5:07,2 Minuten, und als W40-Siegerin blieb Sonja Prüser mit 5:56,3 Minuten erfolgreich unter der Sechsminutenmarke.

Kreisrekord im Siebenkampf aufgestellt: Die U16 der LGKV mit Kajsa Gerkens, Anna Holfeld und Inga Wedig (von links).

In Osterholz-Scharmbeck war das Meisterschaftsprogramm der Männer, Frauen und Jugend kurzfristig um Rahmenwettkämpfe im Vier- und Siebenkampf für die U16 erweitert und vom LGKV-Nachwuchs als willkommene Wettkampfgelegenheit gerne angenommen worden. Im Zehnkampf der Männer verfehlte der Verdener Peter Paul Steinbach als Bezirksmeister mit 4382 Punkten seinen persönlichen Rekord beim Gewinn der Landesmeisterschaft im Juni nur um 25 Zähler. Bestleistungen über 100 m mit 12,48 Sekunden, 9,89 m mit der Kugel, 56,03 Sekunden über 400 m, 31,20 m mit dem Diskus und 5:13,03 Minuten über 1500 m standen nicht zufriedenstellende 1,62 m beim Hochsprung, 21,89 Sekunden im 110 m-Hürdensprint nach Fast-Sturz entgegen, so dass es nicht zur neuen Zehnkampf-Bestmarke reichte.

Im Fünfkampf der U18-Jugend verbesserte sich der Achimer Tom Siemonsen als Siebter der Bezirksmeisterschaft auf 2312 Punkte und freute sich besonders über die persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 5,35 m, beim Hochsprung mit 1,64 m und 59,19 Sekunden über 400 m, mit denen er erstmals die Minutengrenze unterbieten konnte. Nach drei persönlichen Bestleistungen über 100 m mit 13,22 Sekunden, beim Kugelstoß mit 10,06 m und Hochsprung mit 1,60 m verzichtete der Verdener Matthis Wilhelmi auf die 400 m und blieb somit ohne Fünfkampfpunkte.

Fünf LGKV-Jungs der U16 bedankten sich für die Vierkampfstartgelegenheit mit etlichen persönlichen Bestleistungen. Sebastian Polzin (Bendingbostel) lag als M15- Sieger mit 1941 Punkten nur 41 Zähler vor Mika Brennecke (Verden). Starke 11,04 m mit der Kugel von Sebastian gegenüber 7,84 m für Mika entschieden den Vierkampf, über 100 m mit 12,51:12,75 Sekunden, beim Weitsprung mit 5,24:4,69 m und Hochsprung mit 1,48:1,44 m war jeweils der Verdener vorn.

Den Vierkampf der M14 gewann der noch der M13 angehörende Verdener Joost Cordes mit 1769 Punkten vor Bennet Schäfer mit 1624 Punkten und Jakob Gari (beide Verden) mit 1424 Punkten. Joost hatte sein bestes Ergebnis mit 4,87 m beim Weitsprung (482 Punkte), Bennet bekam für übersprungene 1,48 m 469 Zähler und Jakob für 1,44 m 427 Punkte. Er zog sich beim Versuch über 1,44 m Armprellungen bei der Landung zu und konnte daher nicht weiterspringen.

Kreisrekord über 3000 m gelaufen: Zoe Binkowski.

Ihren ersten Siebenkampf versuchten erfolgreich Kajsa Gerkens, Inga Wedig und Anna Holfeld. In der Vierkampfwertung des ersten Tages mit 100 m, Weitsprung, Kugelstoß und Hochsprung überraschte Inga Wedig, sie gehört noch der W13 an, als Siegerin im Wettbewerb der W14-Mädchen mit starken 1905 Punkten und verfehlte den seit 2001 bestehenden Kreisrekord nur um 22 Zähler. 13,76 Sekunden über 100 m waren ebenso persönliche Bestleistung wie starke 1,48 m beim Hochsprung mit einer Verbesserung um satte zwölf Zentimeter und 8,42 m mit der Kugel. 4,63 m beim Weitsprung waren nur zehn Zentimeter weniger als einige Tage zuvor beim Verdener Springerabend.

Kajsa Gerkens war über 100 m mit 13,51 Sekunden nicht ganz zufrieden, blieb beim Weitsprung mit 4,68 m nur einen Zentimeter unter ihren persönlichen Rekord und verbesserte sich mit der Kugel auf 7,40 m. Der Hochsprung gelang mit 1,36 m schon um vier Zentimeter besser als drei Tage zuvor in Verden. Wenn sie den Flop gelernt hat, wird es noch um einiges höher gehen. 1812 Punkte brachten sie auf Rang vier. Anna Holfeld war erst einen Tag zuvor von einer Klassenfahrt zurückgekehrt und konnte daher nicht ganz ihre besten Leistungen zeigen. 434 Punkte für 3,99 m beim Weitsprung waren ihre beste Tagesleistung. Mit 1491 Zählern belegte sie Rang neun der Vierkampfwertung.

Am zweiten Tag war Kajsa mit 13,39 Sekunden über 80 m schnellste Hürdenläuferin, 15,86 m in ihrem ersten Speerwurfwettkampf sind noch ausbaufähig, dagegen legte sie als schnellste 800 m- Läuferin um satte 16 Sekunden auf 2:33,33 Minuten zu und wurde mit 3164 Punkten Dritte der Siebenkampfwertung W14. Zum Kreisrekord der U16-Jugend fehlten ihr nur 75 Zähler. Als Vierte mit 3145 Punkten lag Inga Wedig nur knapp dahinter, ihr Hürdenlauf klappt noch nicht so gut, dagegen waren 23,03 m mit dem Speer und 2:48,22 Minuten über 800 m persönliche Bestwerte für die Verdenerin. Anna Holfeld war beim Hürdenlauf noch unzufrieden mit ihrer Leistung, verbesserte sich mit dem Speer auf 14,65 m und blieb über 800 m mit 2:55,78 Minuten. nur knapp über ihrer Bestleistung. Das waren 2585 Punkte auf Rang acht.

Jubeln konnten am Ende alle drei frischgebackenen Siebenkämpferinnen, als feststand, dass sie einen neuen Kreisrekord aufgestellt hatten. 9831 Punkte für die erste Mannschaft der LG Kreis Nord Stade waren noch uneinholbar für das LGKV-Team, das seine 8894 Punkte in 2017 bestimmt noch stark verbessern wird. 

hbm

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

SG – Naumann übernimmt

SG – Naumann übernimmt

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Kommentare