„Tut uns als Typ gut“

BG Biba ist zurück in der Spur - und hofft auf Wohls Rückkehr

Jan Fikiel erzielte 14 Punkte.

Achim - Mit einem deutlichen 82:46 (41:23) über die BSG Bremerhaven III hat sich die BG Bierden-Bassen-Achim für die Pleite gegen Bezirksoberliga-Tabellenführer 1860 Bremen rehabilitiert. Von Beginn an machten die Gastgeber klar, dass sie Wiedergutmachung betreiben wollten, und setzten sich bereits im ersten Viertel 25:12 ab. Vor allem in der Defensive zeigten sie eine couragierte Leistung, sodass die nur mit fünf Spielern angereisten Gäste immer wieder an den großen Centerspielern verzweifelten. Alleine Thomas Hartleb glänzte mit drei Blocks.

Mit zunehmender Spieldauer konnte das neue Achimer Interims-Trainerduo mit Sebastian Stolze und Mario Mende komplett durchwechseln, sodass jeder Spieler die nötigen Ruhepausen erhielt. Zwar boten die Gäste auch wieder gute Aktionen, doch hier war Marvin Schomburg, mit 21 Punkten mit Abstand beste Scorer der Gäste, oft auf sich alleine gestellt.

Mario Mende zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit der geschlossen starken Teamleistung. Er sei gerade mit der gezeigten kämpferischen Einsatz in Offensive und Defensive einverstanden. Man hätte zwar noch mehr die eigenen Stärken unter dem gegnerischen Korb ausspielen können. Außerdem habe die Mannschaft noch die letzte Konsequenz und volle Konzentration gerade im letzten Abschnitt vermissen lassen. Center Jan Fikiel erzielte nach den 30 Zählern gegen 1860 dieses Mal „nur“ 14 Punkte. Für die meisten Punkte war Sumir Sunish Dixit verantwortlich. Der Point Guard verwandelte fünf Dreier. Aber auch Michael Gill (12) und Perl (10) punkteten zweistellig.

„Gegen Bremerhaven hat vieles geklappt, was wir uns vorgenommen haben. Es war ein großer Zusammenhalt im Team, weil jeder seine Aufgaben erfüllt hat“ ergänzt Sebastian Stolze, der gleichzeitig auf eine baldige Rückkehr vom geschiedenen Spielertrainer Elmar Wohl baut: „Er macht jetzt erst mal eine Pause. Wir hoffen sehr, dass er bald als Spieler zurückkehrt, da er uns auf dem Feld und als Typ guttut.“

Bereits am Sonnabend, 9. Februar (17.30 Uhr), empfängt die Biba in der heimischen Halle in der Waldenburger Straße das nächste Spitzenteam. Gegen den Tabellenzweiten TuS Hohnstorf/Elbe könnte die BG mit einem weiteren Sieg bis auf einen Punkt an Primus Wohnstorf heranrücken.

BG BiBA: Diekhoff (2 Punkte), Dixit (15), Fikiel (14), Gill (12), Gläser (2), Hartje (8), Hartleb (6), Mende (2), Perl (10), Schäfer (6), Stolze (3/1), Anhalt.  

bd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Bomben, Kälte, Hunger: Syrien erlebt neues Flüchtlingsdrama

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Meistgelesene Artikel

Ungeschlagen zum Titel

Ungeschlagen zum Titel

Eric Böhlke spielt jetzt für Dannenberg

Eric Böhlke spielt jetzt für Dannenberg

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Sascha Kunze: „Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall“

Mit großen Problemen nach Garrel

Mit großen Problemen nach Garrel

Kommentare