Bezirksoberliga: TV Oyten II 3:9 gegen Elm

Frank Müller reicht 2:0-Führung nicht

+
Einziger Oytener in Normalform: Dirk Chamier.

Oyten - Mit der dritten Niederlage in Folge beendete die Tischtennis-Reserve des TV Oyten das Heimspiel gegen den MTV Elm in der Bezirksoberliga der Herren. 3:9 hieß es am Ende. Nachdem nur Julius Feldt und Franz König gegen das Spitzendoppel Kahrs/Hilken gewinnen konnten, glich Dirk Chamier gegen Stephen Kahrs aus.

Die nächsten drei Einzel gingen an die Gäste. Erst Daniel Glüß durchbrach die Serie und verkürzte gegen Andre Gerdes auf 3:5. Unglücklich dann die Niederlage von Gero Hocker: Mit 7:11, 11:7, 11:13 und 11:13 musste der Oytener gegen Ricardo Burmester das 3:6 zulassen. Als dann auch Chamier eine 2:1-Satzführung nicht nach Hause brachte, war die Hoffnung nur noch klein. Da Julius Feldt gegen Kahrs glatt in drei Sätzen verlor, lag die Last auf Frank Müller. Nach einem 0:2-Satzrückstand drehte Markus Hilken auf und gewann die nächsten Sätze noch mit 11:7, 13:11 und 11:7. Eine deftige Niederlage gegen den Tabellenvorletzten war besiegelt.

„Elm war heute erstmals vollzählig angetreten und in Topform. So werden sie den einen oder anderen Club auch noch ärgern“, erklärte Frank Müller die Niederlage. „Bis auf Dirk spielten wir alle unter unseren Möglichkeiten. In der Form gibt es gegen Werder II und Habenhausen eine ordentliche Packung“, gab Müller schon mal einen Warnschuss ab.

tm

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Marin Wrede – seine Gala entzückt Panitz

Kommentare