Bezirksmeisterschaft: Verdener Zweiter über 200m und Sieger über 400m / Oltmanns stark

Pannevis bleibt erstmals unter 24 Sekunden

+
S. Oltmanns

Verden - 23 Leichtathleten vertraten erfolgreich die LG Kreis Verden bei der Bezirksmeisterschaft für Männer, Frauen, Jugend U20 und U18, Senioren und Seniorinnen in Osterholz-Scharmbeck – sie holten 15 Titel. Die wertvollsten Leistungen aus LGKV-Sicht gelangen den beiden Verdenern Jonas Pannevis und Sonja Oltmanns. Eine Woche nachdem Jonas Pannevis erstmals über 800 m die Zweiminutengrenze bezwungen hatte, schaffte er wieder zwei neue Bestmarken. Nachdem er als Zweiter der Männer über 200 m mit 23,71 Sekunden erstmals unter 24 Sekunden geblieben war, gelang ihm als 400 m-Sieger mit 51,93 Sekunden ein weiterer Leistungsssprung.

Doppelmeisterin der U20 mit persönlichen Bestleistungen über 200 m und 400 m wurde Sonja Oltmanns mit 28,39 und 62,84 Sekunden. Damit dürfte sie bereit sein, über 800 m bald den Sprung unter 2:20 Minuten zu schaffen. Über 800 m gelang dem Etelser Hark Möller als Meister der U20 mit der Verbesserung um zwei Sekunden auf 2:04,88 Minuten ebenfalls eine starke Leistung. Anschließend verbesserte er sich noch über 200 m als Vierter auf 25,06 Sekunden, und Schwester Aleke wurde über die gleiche Strecke der U18 Jugend mit 30,01 Sekunden ebenfalls Vierte.

Für weitere Titel sorgten wieder einmal die LGKV-Senioren und Seniorinnen. Doppelmeisterin der W60 wurde Cäcilia Apel-Kranz (Cluvenhagen) über 100 m mit 16,03 und 200 m mit 33,96 Sekunden, die von der Bezirksstatistikerin bereits als Bezirksrekord registriert wurden. Doppelmeister wurde auch M50-Werfer Klaus-Dieter Nolte (Verden), der den Kugelstoß mit 10,47 m und den Speerwurf mit 42,01 m gewann. Starker Doppelmeister der M65 über 100 m und 200 m wurde auch der Daverdener Rudolf Lüdemann. Über 100 m wiederholte er mit 14,26 Sekunden seine Leistung von der Verdener Bahneröffnung und erfüllte über 200 m mit 30,50 Sekunden exakt die Norm für die Deutsche Seniorenmeisterschaft Mitte Juli in Zittau.

M50-Senior Thomas Pfeiffer (Achim) setze sich über 800 m mit 2:23,30 Minuten ebenso durch wie Rüdiger Ullrich als M60-Meister mit 2:43,48 Minuten. Als M55- Meister mit der 6 kg Kugel siegte der Oytener Wolfgang Gropp mit 11,19 m vor LGKV-Chef Bernd Kunze, der auf 9,46 m kam. Beim Diskuswurf drehte er den Spieß um, war mit 33,20 m Zweiter vor Gropp mit 32,12 m und wurde mit flotten 13,79 Sekunden auch noch Zweiter über 100 m der M55-Senioren.

Über 4 x 100 m hielten sich die M50-Männer Udo Müller (Verden), Bernd Kunze (Oyten), Norbert Junge (Bassen) und Klaus-Dieter Nolte mit 52,69 Sekunden gegen die jüngeren Staffeln besser als erwartet und hoffen auf weitere Steigerungen bei den nächsten Wettkämpfen. Bei den W55-Seniorinnen war über 100 m Dominique Pannevis mit 15,48 Sekunden ebenso wenig zu schlagen wie W50- Läuferin Carola Vömel (beide Verden) über 400 m mit 69,15 Sekunden, sie wurde über 200 m mit 31,02 Sekunden auch noch Zweite. Silber mit 15,53 m holte auch W60-Diskuswerferin Ursula Schmidt (Verden).

LGKV holt sich

insgesamt 15 Titel

Einen guten zweiten Platz im Hochsprung der U18 erreichte die Verdenerin Saskia Schäfer, mit 1,50 m verfehlte sie ihre Besthöhe nur um zwei Zentimeter. Speerwurfzweiter der Männer wurde der Verdener Peter-Paul Steinbach mit persönlicher Bestweite von 38,85 m, als Hochsprungdritter steigerte er seine diesjährige Besthöhe auf 1,67 m. Je 1,49 übersprangen die M50-Senioren Norbert Junge als Zweiter und der Verdener Michael Siemt als Dritter ihres Wettbewerbs. Und einen Bronzeplatz gab es auch über 200 m der Männer durch den Oytener Jens Niederkrome mit 26,08 Sekunden.

hbm

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare