Bezirksmeisterschaft: Oytener überzeugt

Buchholz: Aus erst im Viertelfinale

+
Zeigte eine starke Leistung: Oytens Rico Buchholz.

Oyten - Eine starke Vorstellung zeigte Rico Buchholz vom Tischtennis-Verbandsligisten TV Oyten bei den Bezirksmeisterschaften in Brackel. Erst im Viertelfinale musste sich der Oytener dem favorisierten Matti von Harten vom Regionalligisten TSV Lunestedt in drei Sätzen mit 7:11, 6:11, 10:12 geschlagen geben. Dennoch konnte Buchholz mit seinem Auftritt zufrieden sein. Schließlich hatte er sich unter anderem im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg nur knapp in fünf Sätzen gegen Dennis Heinemann (Lunestedt) geschlagen geben müssen. Dafür behauptete sich der Oytener im Achtelfinale gegen Tran vom Oberligisten Lunestedt II in drei Sätzen.

Nicht ganz so erfolgreich verliefen die Meisterschaften indes für den zweiten Oytener. Zwar hatte Jonathan Feldt mit dem Sieg über Hittfelds Schweneker einen glänzenden Start erwischt, doch nach den folgenden beiden Niederlagen gegen Depperschmidt und Völschow musste „Johnny“ bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. Den Titel sicherte sich letztlich der Oytener Martin Gluza. Der Spitzenspieler des Regionalligisten Lunestedt ließ im Finale gegen Brinkop beim 3:1 nichts anbrennen.

kc

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare