Bezirksligist empfängt Worpswede / „Offen“

TSV Dörverden: Der nächste Sieg muss her

+
Nils Pohlner

Dörverden - Die Erinnerung ans Hinspiel treibt Nils Pohlner, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Dörverden, noch heute den Schweiß auf die Stirn. Da führte seine Elf beim FC Worpswede 3:0, gab diesen Vorsprung nicht nur ab – sondern kassierte in letzter Minute sogar noch das 3:4. Am Sonntag (15 Uhr) haben die Grün-Weißen nun die Chance zur Revanche. Aber das dürfte nur zweitrangig sein – viel wichtiger ist in der Aufholjagd der nächste Sieg, um weiter Hoffnung auf den Klassenerhalt hegen zu können.

Auf der anderen Seite haben die Gäste viermal nicht gewonnen. „Sie werden also nicht mit breiter Brust auflaufen. Wenn sie verlieren, rutschen sie noch unten rein“, glaubt Pohlner an einen Vorteil für seine Truppe. Die hat sicher nach drei Siegen in Folge Blut geleckt, das noch zur Winterpause zu weit weg scheinende rettende Ufer doch noch zu erreichen. „Wir werden alles reinhauen für den weiteren Dreier. Es wird ein offenes Spiel, das sicher nicht 0:0 ausgeht“, so Pohlner, der aus dem Vollen schöpfen kann.

vde

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare