Bezirksliga: Verden empfängt Hambergen / „Offensive ist gefordert“

Christoph Bührig winkt Rückkehr in die Startelf

+
Vermutlich am Sonntag gegen Hambergen in der Verdener Startelf: Christoph Bührig (am Ball).

Verden - Schwere Aufgabe für den FC Verden 04: Der Titelanwärter erwartet am Sonntag (Anpfiff 15 Uhr, Hubertushain) den FC Hambergen zum Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga.

Nach der 0:1-Pleite in Heeslingen sieht Interimscoach Henning Breves, der letztmals Trainer Ziad Leilo auf der Bank vertritt, seine Elf in der Pflicht: „Wir dürfen nicht wieder so lethargisch spielen. Vor eigenem Publikum muss mehr kommen, in erster Linie die Offensive ist gefordert.“ Die agierte dem 2. Vorsitzenden nicht schnell und dynamisch genug, ließ im Umschalten und in der Laufbereitschaft viele Wünsche offen.

Denn Hambergen sah in Verden immer gut aus, ist bis auf Torjäger Heineke (in Bornreihe) zusammen geblieben und wird sich alles andere als hinten reinstellen. Breves: „Das müsste uns allerdings entgegen kommen.“ Gegen den Landesliga-Absteiger ändert sich der Kader kaum. Christoph Bührig, der zuletzt beruflich bedingt fehlte, winkt ein Platz in der Startelf auf der rechten Seite im Mittelfeld oder hinten. Lennart Grosse wäre ein Kandidat für die Zweite, da er für sie noch frei ist.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Erntefest auf dem Hartmannshof

Erntefest auf dem Hartmannshof

Berufspräsentation an der Oberschule Varrel

Berufspräsentation an der Oberschule Varrel

Meistgelesene Artikel

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

TSV Ottersberg feiert überraschend klaren 4:1-Sieg über TSV Etelsen

Oytens A-Jugend nach Derbypleite in Hastedt weiter ohne Punkte

Oytens A-Jugend nach Derbypleite in Hastedt weiter ohne Punkte

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Oyten erfreut – 2:1 und Winkelmann Co-Trainer

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Ottersberg: Abwehrformation ist vorm Derby noch ein Puzzle

Kommentare